Kommunen arbeiten zusammen Hochwasserpartnerschaft Hase stellt Schutzkonzept vor

Auch wenn Hochwasser an der Hase in den letzten Jahren ausblieben - das Schutzkonzept der Partnerschaft wird früher oder später zum Einsatz kommen. Foto: Malte GoltscheAuch wenn Hochwasser an der Hase in den letzten Jahren ausblieben - das Schutzkonzept der Partnerschaft wird früher oder später zum Einsatz kommen. Foto: Malte Goltsche

Meppen. Nach dreieinhalb Jahren hat die Hochwasserpartnerschaft Hase erste Früchte getragen: Vertreter der 32 beteiligten Städte und Kommunen kamen im Meppener Ratsaal zur Präsentation eines gemeinsamen Hochwasserschutzkonzeptes zusammen.

Norbert Weinert, Geschäftsführer des Planungsbüros Sönnichsen und Partner aus Minden, und Bernd Schackers, geschäftsführender Gesellschafter der UIH Ingenieurbüros aus Höxter, stellten das gemeinsam erarbeitete Konzept für das gesamte Einzu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN