Böckmann investiert weiter Zwei Häuser des Meppener Modehauses verschmelzen

Die Damenwäscheabteilung präsentiert sich neu. Foto: Hermann-Josef MammesDie Damenwäscheabteilung präsentiert sich neu. Foto: Hermann-Josef Mammes

Meppen. Aus zwei Häusern wird ein großes Haus. Das Modehaus Böckmann am Windthorstplatz in Meppen hat mit einem Durchbruch im ersten Obergeschoss die beiden bislang baulich getrennten Abteilungen verbunden.

Das Modehaus Böckmann in Meppen. Foto: Hermann-Josef Mammes

Wie Geschäftsführer Matthias Böckmann sagte, soll die Neueröffnung nach dem sechswöchigen Umbau mit den Kunden am 13. und 14. September 2019 mit zahlreichen Aktionen gefeiert werden. Das Modehaus Böckmann ist seit 1993 auch in Meppen präsent. Bereits 2013 erfolgte eine umfassende Modernisierung und Erweiterung in Millionenhöhe. "Auch jetzt haben wir noch einmal eine Investition in sechsstelliger Höhe getätigt", sagte Böckmann. 

Die letzten Arbeiten im Modehaus laufen an. Foto: Hermann-Josef Mammes

Auf rund 2800 Quadratmetern ist zusätzlich zu den vorhandenen Abteilungen eine "deutlich vergrößerte Abteilung für Damen- und Herrenwäsche" entstanden. Auch der Bereich Damenmodewelt konnte expandieren. Dies betrifft auch Damenjacken und Damenhosen. 

Die Damenabteilung. Foto: Hermann-Josef Mammes

Neue Labels wie Tommy Jeans, Levi´s, G-Star sowie One More Story ergänzten das Sortiment.

Das Modehaus bietet neue Labels an. Foto: Hermann-Josef Mammes

Zusätzlich zum große Modehaus betreibt Böckmann noch das Geschäft B-Kids am Windthorstplatz mit einer Verkaufsfläche von 200 Quadratmetern. Das Modehaus beschäftigt in Meppen 31 Angestellte. 

.

Das Modehaus Böckmann. Foto: Hermann-Josef Mammes

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN