Streit vor dem Arbeitsgericht Angestellter der Stadt Meppen will bisherigen Posten zurück

Ein Angestellter und die Stadt Meppen haben sich am Freitag vor dem Arbeitsgericht in Lingen juristisch auseinandergesetzt. Foto: Britta Pedersen/dpaEin Angestellter und die Stadt Meppen haben sich am Freitag vor dem Arbeitsgericht in Lingen juristisch auseinandergesetzt. Foto: Britta Pedersen/dpa
Britta Pedersen

Meppen/Lingen. Ein Angestellter und die Stadt Meppen haben sich am Freitag vor dem Arbeitsgericht in Lingen juristisch auseinandergesetzt. Der 54-jährige Meppener war von der Stadtverwaltung nach einer Kompetenzüberschreitung von der Feuerwehr in die Parkraumbewirtschaftung versetzt worden und klagt nun auf Rückkehr in die bisherige Position.

Der Arbeitsrichter in Lingen hatte es mit dem Angestellten der Stadt, dessen Anwalt sowie zwei Vertretern der Stadtverwaltung zu tun. Der Angestellte ist seit 1976 aktives Mitglied der Feuerwehr und seit 1987 als deren Gerätewart Angestellt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN