Rentner gibt nach 25 Kilometern auf Traum vom Jakobsweg für Meppener bereits geplatzt

Heinrich Krainski hat sein großes Vorhaben erst einmal aufgegeben. Foto: Hermann-Josef MammesHeinrich Krainski hat sein großes Vorhaben erst einmal aufgegeben. Foto: Hermann-Josef Mammes

Meppen. Der 63-jährige Heinrich Krainski aus Meppen ist am Donnerstagmorgen zu seinem "bisher größten Abenteuer" aufgebrochen. Er wollte zuerst in Deutschland und dann bis Spanien den Jakobsweg wandern. Doch bereits nach der ersten Etappe musste er aufgeben.

Der Rentner startete früh morgens in Groß Fullen und wollte gleich am ersten Tag die längste Tagesetappe über 35,3 Kilometer bis nach Andervenne in gut sieben Stunden wandern. "Leider klaffen Plan und Wirklichkeit auseinander", sagt He

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN