Auf nach „Madagascar“ Donnerstag Premiere auf der Freilichtbühne Meppen

Von Petra Heidemann

Gipfeltreffen der besonderen Art: Alex, König der Löwen und King Julien mit seinen Lemuren Foto: HeidemannGipfeltreffen der besonderen Art: Alex, König der Löwen und King Julien mit seinen Lemuren Foto: Heidemann

Meppen. Nur noch ein paar Tage, dann ist es so weit - das diesjährige Familienmusical der Meppener Freilichtbühne „Madagascar“ feiert am Donnerstag Premiere.

Längst haben die Kostümproben begonnen, und so manches Detail wird weiter optimiert. Längst stehen und rollen die Kulissen, und doch ist immer noch etwas verbesserungswürdig. Unzählige Requisiten sind griffbereit zu halten, und auch hier entwickeln sich während der letzten Proben immer noch neue Ideen.

Nicht anders verhält es sich mit Bewegungsabläufen, Auf- und Abtritten, Standortwechseln. Erst beim Spiel in voller Ausstattung erweist sich, ob das Schlüpfen in ein anderes Kostüm zeitlich im Ablauf machbar ist, ob die Masken bis in die letzte Zuschauerreihe die beabsichtigte Wirkung zeigen, ob Ohren zu groß, Köpfe zu klein, Kostüme zu lang, Schuhsohlen zu rutschig sind. Dabei macht alles längst einen nahezu perfekten Eindruck, aber der Regie wie dem Ensemble geht es eben gerade um dieses „nahezu“. Und so wird bis zum letzten Moment bis ins Feinste gefeilt - an Farben, Formen, Choreographie bis in die Fingerspitzen, an Sprechpassagen und Sprechpausen, an Bewegung und Verharren und daran, dass sich die Kulissen wie von Geisterhand bewegen, ohne dass eine Hand, eine Schuhspitze, ein Kostümzipfel der Beweger herauslugt. Zur Generalprobe muss ja alles endgültig stimmen.

Aber dann kann es am Himmelfahrtstag um 16 Uhr in der Premiere losgehen, wenn die New Yorker Zootiere ihre Freiheit suchen, wenn die Pinguine, Nilpferd Gloria, Löwe Alex, Zebra Marty und Giraffe Melmann so manches Abenteuer zwischen Menschen, Schlange, Bären, Schimpansen gegen Hunger und bedrohliche Fossas bestehen und sich mit ihren individuellen Eigenarten auseinandersetzen müssen, bis sie auf Madagascar zusammenfinden und den Wert echter Freundschaft und eines Zuhause erkennen. Und nicht erst diese finale „Strandparty“ dürfte die Zuschauer komplett mitreißen, sorgen doch die Menge der Zoobesucher sowie tanzende Löwinnen, Flowergirls und Lemuren für pulsierendes, buntes Treiben auf der Bühne.

Informationen zum Kartenverkauf gibt es unter www.freilichtbuehne-meppen.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN