Grundschulkinder zeigen ihre Werke Neue Ausstellung „Natur pur“ in Meppen


Meppen. Ab sofort werden die Flure des Meppener Stadthauses durch ganz außergewöhnliche Bilder verschönert. Zu bewundern sind liebevoll gestaltete Kunstwerke, die 68 Kinder der Grundschule Hemsen im Rahmen der Projekttage und -wochen „Natur pur“ geschaffen haben.

Dabei geht es bei den farbenfrohen Bildern, Collagen und Bastelarbeiten um Bäume und Pflanzen, um Vögel und Eichhörnchen, um Schmetterlinge und Tiere, die auf Bauernhöfen leben. Eröffnet wurde die bunte Ausstellung von Meppens stellvertretendem Bürgermeister, Jochen Hilckmann, der die zahlreichen Besucher herzlich begrüßte.

Den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit widmet sich die Grundschule Hemsen schon seit Jahren. So arbeiteten die Schüler in den zurückliegenden Monaten auch mit großem Fleiß daran, als Umweltschule in Europa anerkannt zu werden. Für dieses Engagement wurden die Kinder auch schon für den Wettbewerb „Kleine Alltagshelden“ nominiert. Für verschiedene Projekte gab es bereits Klimaschutzpreise der Stadt Meppen.

Herzensangelegenheit

„Natur pur – das bezieht sich meines Erachtens in erster Linie auf den Prozess der Reproduktion des inneren Erlebens“, betonte Schulleiter Willi Bednarzick in seiner Einführungsrede und fügte hinzu: „Wir, das heißt die Schulgemeinschaft der Grundschule Hemsen, betrachten den Klima- und Umweltschutz seit vielen Jahren als Herzensangelegenheit.“ Entsprechend hatten die Kinder auch die Möglichkeit, bei einem Waldtag die vielfältige Natur vor Ort zu erleben, sich bei einem Imker über dessen Umgang mit Bienen zu informieren oder etwa auch einen Angelsport zu besuchen.

„Wer meint, das alleine bewerkstelligen zu können, mutet sich zu viel zu. Es ist stets ratsam, Experten hinzuzuziehen. So fanden wir fachkundige und engagierte Unterstützung durch unseren Revierförster Arno Fillies, durch Herrn Koopmann und seine Kollegen vom ASV Hemsen-Borken, durch unseren Hausimker Herrn Schnieders, der übrigens auch stets Ansprechpartner in Sachen unseres Schulgartens ist und durch Frau Moß vom NABU Meppen“, erläuterte Bednarzick weiter.

Bewusstseinswandel

Diese Ausstellung zeige vor allem auch, dass im Hinblick auf das Thema Umwelt ein Bewusstseinswandel eingesetzt habe und das, so Bednarzick abschließend „nicht von selbst, sondern durch den Einsatz meiner Kollegen und der Fachleute. Danke dafür!“

Zu sehen sind die zahlreichen Bilder und Bastelarbeiten zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr bis einschließlich 21. Juni 2019.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN