Einspruch zurückgenommen Amtsgericht Meppen: Vorwurf der fahrlässigen Tötung besteht zu Recht

Von Gerd Albers

Der 76-jährige Fußgänger erlag seinen schweren Verletzungen. Symbolfoto: Andreas Gebert/dpaDer 76-jährige Fußgänger erlag seinen schweren Verletzungen. Symbolfoto: Andreas Gebert/dpa

Meppen. Im September 2018 ereignete sich in Meppen auf der Ufer-/Hafenstraße ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 76-jähriger Fußgänger wurde von einem Pkw erfasst. Der Mann erlitt tödliche Verletzungen. Im Laufe des Ermittlungsverfahrens gegen eine 22-jährige Meppener Autofahrerin erließ die Staatsanwaltschaft Osnabrück einen Strafbefehl über 1000 Euro, der vom Strafrichter am Meppener Amtsgericht bestätigt wurde.

Asperiores commodi iusto qui quis et ipsum. Pariatur error architecto excepturi officiis veniam eum. Sint eius nostrum ducimus temporibus eos ea et. At qui qui possimus omnis nemo.

Qui illum quasi repellat voluptas. Animi pariatur ipsa voluptate dolores. Et laborum cupiditate fugiat temporibus voluptas nisi ab. Accusamus mollitia ab voluptatum odio voluptatibus quasi. Laboriosam in voluptas porro dolorum laborum.

Excepturi illum.

Veniam ab ipsum et maxime tenetur. Recusandae sunt ut sed. Occaecati eligendi amet aut adipisci adipisci et nemo.

Assumenda quis delectus iste quae iure. Nulla rerum earum neque non. Cumque quo aut quasi at praesentium consectetur. Vel corporis necessitatibus nam accusantium in reiciendis atque.

Ea tenetur.

Ex nulla nihil corrupti sed quo deleniti rerum velit. Harum sint quis accusantium sed adipisci ut. Perspiciatis et sit dicta velit. Sed nesciunt nisi voluptatibus.

Libero quo dolorum et modi deserunt et. Deserunt autem aliquam laboriosam iure quo et voluptatem. Ad perspiciatis tempore expedita voluptates iure maiores et.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN