Mutter von sieben Kindern verzweifelt Meppener Familie muss mit Ratten leben: Horrorhaus statt Idylle

Rattenkot hat die Familie unter anderem unter dem Boden in der Küche im Erdgeschoss gefunden. Foto: Carola AlgeRattenkot hat die Familie unter anderem unter dem Boden in der Küche im Erdgeschoss gefunden. Foto: Carola Alge

Meppen. Chantal Kaiser und ihre Familie suchten die ländliche Idylle – und landeten in einem Horrorhaus. Seit November 2018 lebt die zehnköpfige Familie in Meppen-Helte. Ihr angemietetes Gebäude muss sie mit Ratten teilen. Deren Hinterlassenschaften finden sich in weiten Teilen des Wohnbereichs.

Als Chantal Kaiser, ihr Mann, ihr pflegebedürftiger Bruder und die sieben Kinder im Alter von drei bis 16 Jahren im Spätherbst 2018 im Internet ein Inserat fanden, in dem das Haus zur Miete angeboten wurde , war die 33-Jährige froh. „Wegen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN