Zwei Abteilungen geschlossen Stefan Sur ist neuer Vorsitzender des TV Meppen

Von Heinrich Schepers

Der neue Vorstand und die geehrten Mitglieder des TV Meppen bei der Jahreshauptversammlung. Foto: Heinrich SchepersDer neue Vorstand und die geehrten Mitglieder des TV Meppen bei der Jahreshauptversammlung. Foto: Heinrich Schepers

Meppen. Die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Turnvereins (TV) Meppen 1912 ist von der Vorstandswahl sowie der Ehrung verdienter Mitglieder bestimmt worden. Außerdem gab der TV bekannt, zwei Abteilungen schließen zu müssen.

Monika Lüdke gab einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, das erfolgreich verlaufen sei. Über einen Mangel an Mitgliedern könne sich der Verein mit 200 Neuaufnahmen im Jahr 2018 nicht beklagen, wie Lüdke berichtete. Der traditionelle Citylauf sei ein voller Erfolg gewesen. Probleme gebe es nach wie vor bei den Hallenzeiten. Ein Beispiel sei die Ringermannschaft, die dringend eine neue Trainingshalle benötige, erklärte Lüdke. „Die Stadt Meppen unterstützt uns sehr bei der Suche und wir hoffen auf eine gute Lösung“, sagte sie. Eine Änderung gebe es bei den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle, die nun am Dienstag und am Freitag jeweils von 15 bis 17 Uhr geöffnet habe. Zwei Abteilungen muss der TV wegen zu geringer Beteiligung einstellen: den Trampolinsport sowie das Stockschießen. Auch das Aerobic-Angebot brauche dringend zusätzliche Teilnehmer, sagte Lüdke. Weitere Aktivitäten des TV Meppen fasste die zweite Vorsitzende Andrea Zötzl zusammen. So sei der TV Meppen beim Kindertag im Jam mit vielen Freiwilligen gut vertreten gewesen. Insgesamt könne der TV Meppen in nahezu allen Sportbereichen beachtliche Erfolge vorweisen. Unter anderem seien die Basketballmannschaft sowie die Handballmannschaft der B-Jugend aufgestiegen. Auch die Ringer des TV Meppen hätten auf Landesebene viel erreicht. Kassenwartin Wiebke Stummer erklärte, dass 2020 eine moderate Beitragserhöhung notwendig sei.

Geehrt wurden Wladimir Degenhard und Eugen Helmut mit der Vereinsnadel. Marcel Deymann, Maik Berenzen und Tobias Rademacher bekamen sie in Bronze. Alle Geehrten erhielten viel Lob für ihr vorbildliches Engagement in ihren jeweiligen Sportarten. Für ihren herausragenden Einsatz im Verein erhielt Christiane Richter die Vereinsnadel in Gold. Anerkennende Worte gab es auch für Klaus Ortweg und Manfred Mogge, die eine Auszeichnung des Kreissportbundes für ihre Verdienste im Sport erhalten hatten.

Vor dem Beginn der Wahlen erklärten Vereinsvorsitzende Monika Lüdke und Hans Richter, Geschäftsführer des TV Meppen, dass sie nicht mehr für ein Vorstandsamt zur Verfügung stehen wollten. Vorgeschlagen wurde deshalb Stefan Sur für das Amt des ersten Vorsitzenden und Jörg Strohtmann als Geschäftsführer. Die Vereinsmitglieder wählten beide Kandidaten einstimmig. Zweite Vorsitzende bleibt Andrea Zötzl. Wiebke Stummer wurde in ihrem Amt als Kassenwartin bestätigt. Neu zu Kassenprüfern wurden Christoph Buß und Sandra Geiger gewählt.

Zum Abschied erhielten Lüdke und Richter ein Präsent und viel Lob vom neuen Vorsitzenden. Lüdke habe sich seit 2010 als Vorsitzende um den TV Meppen gekümmert und viel ermöglicht. Unter anderem habe sie gemeinsam mit Richter die Feier zum 100-jährigen Bestehen des TV Meppen organisiert. Mit einer kurzen Unterbrechung habe Richter sich von 1988 bis 2019 als Geschäftsführer für den Turnverein engagiert und ebenso wie Lüdke einen großen Anteil am Erfolg des TV Meppen. „Für euren Einsatz danke ich euch sehr“, sagte Sur. Verabschiedet wurde zudem Sieglinde Wille, die viele Jahre im Sekretariat des Vereins gearbeitet hatte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN