„Ausweitung der Komfortzone“ Kunstkreis Meppen startet sein Jahresprogramm

Von Werner Scholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Beim Neujahrsempfang des Meppener Kunstkreises gab es Rückblicke und eine Vorschau auf das Programm 2019.

„Es ist jetzt das dritte Mal, dass wir unseren Traditionellen Neujahrsempfang von drinnen nach draußen verlegt haben und jedes Mal hatten wir Glück mit dem Wetter“, freute sich die Vorsitzende des Meppener Kunstkreises, Ulla Kleinlosen, bei der Begrüßung der knapp 70 Gäste auf dem Gelände an der Koppelschleuse. „Mit unserem alljährlichen Neujahrsempfang wollen wir nicht nur einen dankbaren Rückblick auf das für uns und die Kultur in Meppen erfolgreiche vergangene Jahr halten, sondern auch eine Vorschau auf das, was uns dieses Jahr erwartet“, betonte die Vorsitzende.

Zu den Erfolgen des zurückliegenden Jahres gehörten die Mitgliederausstellung mit 53 Künstlern ebenso wie die „Entdecker“-Ausstellung der Kunstschule, Peter Gaymanns witzige Cartoon-Ausstellung, die Ausstellung der Künstlerinnen Jala Juchmann und Verena Schöttmer und die – gegenwärtig noch laufende – Ausstellung zur experimentellen Fotografie von Heinz Wilhelm Aquistapace. „Insgesamt könnten wir über 2700 Besucher in unseren Ausstellungsräumen begrüßen“, resümierte Kleinlosen und bedankte sich bei allen Dozenten und ehrenamtlichen Mitarbeitern sowie bei den Förderern des Kunstkreises - und das sind der Landkreis Emsland, die Stadt Meppen, die Emsländische Landschaft sowie die Sparkassenstiftung und die Johann-Alexander-Wisniewsky-Stiftung.

Kleinlosen erinnerte an im vergangenen Jahr verstorbene Freunde des Kunstzentrums: Bärbel Lenschen, Bärbel Pricker-Egener, Karin Stief-Kreihe und Heinz Jansen. „Wir sind ihnen über den Tod hinaus verbunden.“ Neuigkeiten hatte die Vorsitzende aus dem Vorstand zu berichten. Für Marita Stoschek ist jMelanie Kuipers als Beisitzende nachgerückt, neuer Kassenwart ist Thomas Lake, der das Amt von Manfred Hengstmann übernimmt und 2. Vorsitzende ist nunmehr Julia Wübben.

Am 8. Februar wird die Münchner Künstlerin Sara Zagefka Werke zum Thema „Ausweitung der Komfortzone“ ausstellen, am 29 April folgt die Jahresausstellung der Kunstschule „anders sehen“. Ab dem 28. Juni wird Dorothea Siegert Binder unter dem Moto „Papier trifft Pappmaschee“ frivol fröhliche Figuren präsentieren.

Zum Kursprogramm gehören freies Malen, figürliches Arbeiten mit Modell sowie zwei Keramik-Workshops und die Sommerakademie der Bildhauer. Der Töpfermarkt hat seinen festen Platz im Programm. Informationen sind im Internet zu finden: www.meppener-kunstkreis.de/programm“.

Positives hatte der Geschäftsführer des Kulturnetzwerks Koppelschleuse, Burkhard Sievers, zu berichten. „2018 war ein Jahr mit vollem Programm und mit gutem Besuch“, fasste Sievers zusammen. So sei das Jugend- und Kulturgästehaus mit 21.803 Übernachtungen ausgelastet gewesen. Rund 6000 Teilnahmen an verschiedenen Programmen seien von Schülern aus dem Gästehaus gebucht worden. Die Konzertreihe im Café sei gut etabliert.

Was „bei all diesen Zahlen und Terminen nicht vergessen werden darf, ist, dass die Koppelschleuse für all die Besucher und Teilnehmer an Programmen aus der Umgebung, aus Niedersachsen, Deutschland oder dem Ausland ein Ort der Begegnung ist, ein Ort, von dem insbesondere Jugendliche Erfahrungen mitnehmen“, erläuterte Sievers und ergänzte: „Das sind Erlebnisse, die ihr alltägliches Leben und ihre Persönlichkeitsbildung beeinflussen, ästhetische und kreative Erfahrungen. Letztlich auch ein Bild von Meppen, das sie in die Welt tragen und damit ist die Koppelschleuse ein nicht zu unterschätzender Imagefaktor für diese Stadt.“ 2019 werden auf dem Gelände an der Koppelschleuse wieder zahlreiche Kurse, Tagungen, Seminare, Ausstellungen, Lesungen und Konzerte stattfinden. Das Veranstaltungsprogramm ist unter www.koppelschleuse-meppen.de zu finden. „Am 6. September gibt es wieder ein Lichterfest an der Koppelschleuse und im November die Meppener (Krimi-)Literaturtage. Kurzum: wir haben ein volles Programm, auf das ich mich mit Ihnen freue“, sagte Sievers.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN