Veranstaltungstipps vom 11. bis 13. Januar Was ist los am kommenden Wochenende im mittleren Emsland?

Von David Hartmann

•Die Verwechslungskomödie „Zustände wie im alten Rom“ ist in Meppen, Lingen und Papenburg zu sehen. Foto: David Hartmann•Die Verwechslungskomödie „Zustände wie im alten Rom“ ist in Meppen, Lingen und Papenburg zu sehen. Foto: David Hartmann

Meppen. Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der Musik. Hier können sich die mittleren Emsländer über ein Musical der Musikschule des Emslandes, ein Rockkonzert im Heimathaus Twist und das traditionelle Neujahrskonzert in der Harener Mersmühle freuen. Zudem sorgt die Fußball-Stadthallenmeisterschaft für durchgehenden Derbyspaß.

Für einen gelungenen Start ins Wochenende möchten die Darsteller der Musikschule des Emslandes sorgen. Mit ihrer Verwechslungskomödie „Zustände wie im alten Rom –die spinnen die Römer!“ entführt das Ensemble unter Regie von Julia Felthaus das Publikum am Freitag- und Samstagabend zu einer Reise ins antike Rom. Das Musical handelt von dem schlitzohrigen Sklaven Pseudolus, der mit allen Mitteln versucht seine Freiheit zu erlangen. Dazu braucht der Sklave Pseudolus allerdings die besondere Gunst seines Herren. Hero, der Sohn von Pseudolus´ Herren Senex, hat sich in die junge Kurtisane Philia verliebt, die im Haus des Sklavenhändlers Marcus Lycus lebt. Die liebreizende Jungfrau wurde dummerweise bereits an den prahlerischen Hauptmann Miles Gloriosus verkauft. Kurzerhand entwickelt Pseudolus einen Plan, um Hero und Philia zusammen zu bringen und somit selbst in Freiheit leben zu können. Start des Musicals ist am Freitag- und Samstagabend um 20 Uhr im Meppener Theater. Der Eintritt beträgt 12 Euro.

Irischer Sound am Freitag

Energiegeladene Musik gibt es am Freitagabend im Heimathaus Twist, denn die U2-Tribute Band „Achtung Baby“ lädt zum Rockkonzert ein. Achtung Baby gilt als eine der besten U2-Tribute Bands Deutschlands. Seit 15 Jahren on the Road hat sich die Band tief in den Sound der irischen Weltstars eingearbeitet. Eine Reise durch fast 40 Jahre Bandgeschichte, vom New Wave und Punk geprägten Beginn in den späten 70er Jahren, zu hören in „I Will Follow“ oder „Out Of Control“, über die Zeit des Aufruhrs und des politischem Engagements der 80er Jahre, welche in einem Höhepunkt des bis zu diesem Zeitpunkt größten Rockfestivals der Geschichte dem Live Aid Festival 1985 mit Titeln wie „Bad“ und „Sunday Bloody Sunday“ gipfelten. Start des Konzertes ist um 20 Uhr.

Ruhige Töne in Haren

Ruhigere Töne hingegen sind am Sonntagnachmittag in der Harener Mersmühle zu hören. Ab 15.30 präsentiert sich das Neujahrskonzert im neuen Gewand. Lubertus Leutscher mit dem Veenkoloniaal Sinfonie Orkest (VKSO) bringen die Besucher „Mit Klassik und Filmmusik ins neue Jahr“. Das Neujahrskonzert in Haren umfassend zu beschreiben, erübrigt sich inzwischen. Wenn am 13. Januar 2019 um 15:30 Uhr das große festlich dekorierte und beheizte Zelt wieder auf Betriebstemperatur gebracht ist, werden rund 500 Gäste aufmerksam den Klängen lauschen und sich so auf das Neue Jahr einstimmen. Innerhalb von 10 Jahren, in 2019 folgt die 11. Auflage, ist aus dem kleinen musikalischen Empfang im Müllerhaus mit 60 Besuchern ein großes Neujahrskonzert mit fast zehnfacher Besucherzahl geworden, beliebt bei Musikfreunden aus Haren und der weiteren Umgebung.

Den Abschluss des Wochenendes gestalten acht Meppener Herren-Fußballmannschaften. Am Sonntagnachmittag heißt es wieder Derby an Derby in der BBZ-Halle in Meppen, denn es geht um die Stadthallenmeisterschaft. Der diesjährige Gastgeber VfL Emslage hofft auf einen spaßigen Nachmittag mit attraktivem Fußball und spannenden Partien. Start des prestigeträchtigen Turniers ist am Sonntagmittag um 13 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN