Wohnhaus beschmiert Nach Angriff auf AFD-Politiker: 5000 Euro Sachschaden

Mit Farbe und Bauschaum beschmiert wurde das Haus von Guido Stolte. Im Vorgarten wurde Gemüse abgelegt. Foto: StolteMit Farbe und Bauschaum beschmiert wurde das Haus von Guido Stolte. Im Vorgarten wurde Gemüse abgelegt. Foto: Stolte

Meppen. Einen "feigen und hinterlistigen Angriff" nennt die AfD die Beschädigung des Hauses von Guido Stolte in Meppen. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 5000 Euro.

Wie berichtet, wurde zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen das Einfamilienhaus des Kreistagsabgeordneten mit roter Farbe und mit Bauschaum beschmiert, der Garten verwüstet und darin Gemüse abgelegt. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. Die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Meppen, Tel.: 05931/9490 zu melden. 

Im September wurde die Familie des Kreisvorsitzenden Ansgar Schledde mit Gegenständen beworfen, als sie auf der Terrasse ihres Hauses in Schüttorf saß. Ein Stein traf die Terrassenüberdachung, ein Ei den Kreisvorsitzenden am Kopf.

In einer Stellungnahme der AfD heißt es: "Diese Kriminellen sind erkennbar unfähig, einen politischen Meinungsaustausch nach demokratischen und zivilisierten Regeln zu führen. Mit ihren Straftaten haben sie bewiesen, dass sie in ihrem allgemeinen Hass auf politisch Andersdenkende nicht davor zurückschrecken, Menschen in ihrem persönlichen Umfeld direkt zu attackieren."

Das Ziel der Angreifer sei: "Der ehrenamtliche Kreisvorstand, die gewählten Mandatsträger und alle Parteimitglieder des AfD-Kreisverbands Ems-Vechte sollen massiv eingeschüchtert werden. Genauso klar ist, dass wir uns dieser Gewalt nicht beugen werden. Wir haben das Recht auf unserer Seite."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN