669 Menschen bei Typisierungsaktion Große Hilfsbereitschaft und Mitgefühl für den kranken Paul aus Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Insgesamt kamen 669 Menschen in die BBS in Meppen, um sich typisieren zu lassen. Foto: Harry de WinterInsgesamt kamen 669 Menschen in die BBS in Meppen, um sich typisieren zu lassen. Foto: Harry de Winter

Meppen. Neben dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt gab es am Sonntag in Meppen einen weiteren Ort, der von vielen Menschen aufgesucht wurde: Das Mensaforum der Berufsbildenden Schulen am Nagelshof. Hier fand von 10 bis 16 Uhr eine Typisierungsaktion von LEUKIN für den kranken Paul statt, der dringend einen Knochenmarkspender braucht.

Die Mutter des acht Monate alten Pauls, Franziska Meyd, war ebenfalls vor Ort und kam mit den Menschen ins Gespräch. "Alle haben versucht, mir Mut zu machen", sagte Meyd im Gespräch mit unserer Redaktion. "Dass diese Aktion hier durchgeführt werden kann und so viele gekommen sind und sich typisieren lassen, darüber bin ich sehr, sehr dankbar. Sie tun es ja nicht für mich, sondern für meinen kleinen Sohn. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir noch einen passenden Spender finden." Paul ginge es derzeit den Umständen entsprechend gut. 

Pauls Mutter, Franziska Meyd, war allen sehr dankbar und hofft auf einen passenden Spender für ihren Sohn. Foto: Harry de Winter

LEUKIN lobt

Ein großes Lob gab es von Anna Fennen, Vorsitzende von LEUKIN, für die hervorragende Organisation der Typsierungsaktion. "Hier läuft alles rund", sagte sie. "Alle Helfer sind da, viele Menschen sind gekommen und konnten neue Mitglieder für unseren Verein gewinnen. Auch die Räumlichkeiten sind perfekt für unsere Bedürfnisse ausgestattet. Man merkt, dass hier alle gut zusammengearbeitet haben." 

Anna Fennen, Vorsitzende von Leukin, sprach ein großes Lob für die Organisatoren um Björm Stelmaszczyk aus. Foto: Harry de Winter

70 Ehrenamtliche im Einsatz

Dieses Lob nahm Björn Björn Stelmaszczyk gerne an. Er hatte nämlich die Typisierungsaktion mit seinem Fanclub "Werder 12 Emsköppe" organisiert. "Ich muss mich hier an dieser Stelle bei der Stadt Meppen und dem Landkreis Emsland für die tolle Unterstützung bedanken und auch bei der BBS, die uns die Räume zur Verfügung gestellt haben. Ohne sie wäre das so nicht möglich gewesen. Doch auch unsere ehrenamtlichen Helfer sollten nicht vergessen werden." 55 hatte Stelmaszczyk für die Aktion gewinnen können. Dazu kamen 15 Ehrenamtliche von LEUKIN. 

Etwas Gutes tun

Eine dieser Helfer war Alina Deimann aus Meppen. Die 26-Jährige saß an einen der vielen Tische und führte die Stäbchenproben durch. Als angehende Lehrerin fühle sie sich berufen, mitzuhelfen, erklärte sie. Ihr gegenüber saßen Lucas Becke und Lukas Lambers aus Beesten. Die 18 und 19 Jahre alten jungen Männer hatten von der Typisierungsaktion auf Facebook gelesen und waren nach Meppen gefahren. "Wir wollten etwas Gutes tun", sagte Becke. "Und so eine Typisierung ist ja schnell gemacht. Vielleicht kann man so ja mal jemanden helfen, wieder gesund zu werden." Insgesamt kamen 669 Menschen, die sich typisieren ließen, eine Zahl, die aller Erwartungen erfüllte. An Spendengeld für LEUKIN konnte über 2600 Euro gesammelt werden.

Stäbchen rein, Spender sein: Lucas Becke (Mitte) und Lukas Lambers lassen sich bei Helferin Alina Deimann typisieren. Foto: Harry de Winter

Gruß- und Wunschkarten für Paul

Zusätzlich zur Typisierung konnten Gruß- und Wunschkarten für Paul und seine Familie geschrieben werden. Dies wurde von vielen genutzt, sodass am Ende die bereitgestellten Grußkarten knapp wurden. "Es ist schon toll zu sehen, dass so viele helfen wollen und der Familie ihr Mitgefühl zeigen", sagte Stelmaszczyk. Für alle Besucher gab es zur Stärkung gegen eine kleine Spende Kaffee und Kuchen sowie Bratwürste vom Grill. Ein Angebot, das von vielen dankend angenommen wurde. 

Unzählige Grußkarten wurden für den kleinen Paul geschrieben. Foto: Harry de Winter



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN