„Zentrum und Motor der Kirche“ Einblick in Sakristei der Meppener St. Paulus Kirche

Von David Hartmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Küsterin Angelika Lau begutachtet die Gewänder des Pfarrers. Foto: David HartmannKüsterin Angelika Lau begutachtet die Gewänder des Pfarrers. Foto: David Hartmann

Meppen Wie es im Inneren einer katholischen Kirche aussieht, ist geläufig. Was geschieht aber hinter den Kulissen? Für den Adventskalender der Meppener Tagespost gewährt Pfarrer Ralf Wellbrock Einblick in die Sakristei der St. Paulus Kirche.

Die beiden Küsterinnen Renate Wilken und Angelika Lau bereiten seit 19 Jahren die Messen in der Meppener St. Paulus Kirche vor. Die Sakristei, bestehend aus mehreren aneinandergereihten Holzschränken, bildet dabei den Ort des Geschehens. „Unsere Sakristei könnte man als Zentrum und Motor der ganzen Kirche bezeichnen“, sagt Küsterin Angelika Lau. „Hier werden verschiedene Gewänder für Messen gelagert, von hier aus wird das Licht gesteuert und es ist der allgemeine Vorbereitungsraum für die anstehenden Messen und Gottesdienste.“

Alles an seinem Platz

Zusätzlich zünden die Küsterinnen Kerzen vor der Messe in der Kirche an, stellen die Mikrofone richtig ein und sorgen dafür, dass alle Utensilien, die für den Gottesdienst benötigt werden, an Ort und Stelle stehen. „Nach der Messe geht natürlich alles wieder Retour, das gehört auch dazu.“ An Gewänden mangelt es der Sakristei der Kirche in der Meppener Neustadt nicht. In mehreren Schränken werden 14 Gewänder in vier unterschiedlichen Farben gelagert. „Die allgemeine Farbe des Jahreskreises ist grün, für die Advents- und Fastenzeit lila, sowie weiß an hohen Festtagen und rot an den Märtyrerfesten, wie zum Beispiel dem heiligen Stephanus“, erklärt Renate Wilken. Die beiden Küsterinnen der St Paulus Kirche teilen sich die Aufgaben. „Wir sind die einzigen Küsterinnen der Kirche. Organisatorisch bekommen wir beide alles gut hin“, sagt Renate Wilken. Jetzt in der Adventszeit laufen die Küsterinnen noch mal auf Hochtouren. „Viele Messen und andere Dinge müssen in dieser Zeit geplant und vorbereitet werden. Aktuell herrscht Hochzeit in der Kirche“, sagt Küsterin Angelika Lau.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN