Rund 1000 Besucher dabei Nikolaus am Mittwochabend in Meppen angekommen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach seiner Ankunft per Schiff begrüßte der Nikolaus die zahlreichen Besucher. Foto: Malte GoltscheNach seiner Ankunft per Schiff begrüßte der Nikolaus die zahlreichen Besucher. Foto: Malte Goltsche 

Meppen. Einen Tag vor dem ihm gewidmeten Tag kam der Nikolaus per Schiff in Meppen an. Rund 1000 Besucher erwarteten seine Ankunft sehnsüchtig und freuten sich über kleine Geschenke.

Das Wetter erinnerte zwar noch an den Herbst, dennoch läutete die Ankunft des Nikolaus endgültig die Weihnachtszeit und damit den Winter ein. Am Mittwochabend fuhr er, wie in der historischen Geschichte des heiligen Nikolaus per Schiff in die Stadt. Das Gelände um den Amisia-Bootsanleger an der Emsbrücke war prall gefüllt, alle wollten den ersten Blick auf den Bischof mit dem langen weißen Bart erhaschen. 

1300 Geschenke

Nach der Ankunft an Land begrüßte er die zahlreichen Besucher und stieg um auf seine Pferdekutsche. Gemeinsam mit Knecht Ruprecht und drei Engeln fuhr er in Richtung Innenstadt. Einen tollen Rahmen boten die Musikanten von der Kolpingkapelle Meppen sowie die Fackelträger der THW-Jugend und Jugendfeuerwehr. Der Zug durch die Innenstadt endete in der Straße Am Stadtgraben, wo endlich die Bescherung für die kleinen und großen Kinder stattfand. 


1300 Geschenktüten verteilte der Heilige an kleine und große Besucher. Auch die Helfer von der Jugendfeuerwehr und THW kamen nicht zu kurz und konnten jeweils eine Tüte mit nach Hause nehmen. Freuen konnten sie sich natürlich über ausgewählte Süßigkeiten, Nüsse sowie einen Gutschein für einen Eintritt in das Meppener Emsbad. Den Kindern war die Freude anzusehen – sowohl über das kleine Geschenk als auch das Kennenlernen mit dem Rauschebart. Danach ging es für den Nikolaus und seine Begleiter mit der Pferdekutsche traditionell zum Meppener Krankenhaus, um die Kinder auf der Kinderstation zu erfreuen.

Mit dem Schiff kamen der Nikolaus, Knecht Ruprecht und drei Engel in die Stadt. Foto: Malte Goltsche


Bereits seit 67 Jahren kommt der Nikolaus zu den Kindern in Meppen. Organisiert wird die Großveranstaltung in Meppen seit vielen Jahrzehnten von der Feuerwehr Meppen und TIM (Tourist Information Meppen). Die 1300 Tüten werden weitgehend aus Spenden finanziert. Auch in anderen emsländischen Ortschaften ist der Heilige Mann unterwegs.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN