Neuer Betreiber gesucht Stadt will Campingplatz in Meppen 2019 umfassend sanieren

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Saison 2018 ist auch auf dem Campingplatz an der Ems in Meppen zu Ende. Für das kommende Jahr kündigt die Stadt eine grundlegende Sanierung für die Anlage an. Foto: Harry de WinterDie Saison 2018 ist auch auf dem Campingplatz an der Ems in Meppen zu Ende. Für das kommende Jahr kündigt die Stadt eine grundlegende Sanierung für die Anlage an. Foto: Harry de Winter

Meppen. Der Campingplatz an der Ems in Meppen bekommt einen neuen Pächter. Ob in diesem Zuge auch die in die Jahre gekommenen Anlagen rund um das Gelände erneuert werden, hat unsere Redaktion in Erfahrung gebracht.

Wer sich einen Überblick auf dem Campingplatz an der Bleiche in Meppen verschafft, muss feststellen, dass trotz der idealen Lage die gesamte Anlage in keinem modernen Zustand ist. Besonders die sanitären Anlagen bedürfen einer Kompletterneuerung. Bei guter Belegung mit Urlaubern gibt es zu Stoßzeiten kein warmes Wasser in den Duschen, da die Boiler überlastet sind. Auch die Toiletten haben ihre besten Zeiten hinter sich. Bereits vor gut drei Jahren haben Gäste dies bereits kritisiert. Mitte 2016 kündigte Meppens Bürgermeister Helmut Knurbein an, dass die „Stadt mittelfristig eine großzügige Sanierung und Erneuerung des Campingplatzes“ plane. Auch bei der Stadt lägen Beschwerden von Campern vor, hieß es.

Pächter scheidet vorzeitig aus

Nun kommt offenbar Bewegung in die Sache. Der Pachtvertrag mit dem derzeitigen Betreiber laufe zum Ende dieses Jahres aus, teilt die Stadt auf Anfrage am Mittwoch mit. Nach Informationen unserer Redaktion war dieser ursprünglich bis 2021 abgeschlossen. Mit künftigen potentiellen Betreibern sei die Stadt nach eigenem Bekunden derzeit im Gespräch. 

Neubau der Sanitären Anlagen

Eine gute Nachricht für alle Camper hat die Stadt parat: "Im nächsten Jahr ist eine umfassende Sanierung des gesamten Campingplatzes vorgesehen", so ein Sprecher der Stadt. Im Verwaltungsentwurf des Haushaltes 2019 seien entsprechende Mittel dafür berücksichtigt worden. In diesem Zuge sollen die sanitären Anlagen komplett abgerissen werden, da diese offenkundig abgängig seien, und neu errichtet werden. Wann die Arbeiten beginnen sollen, wurde indes nicht mitgeteilt. In der Vergangenheit gab es bereits Bestrebungen der Stadt, mit der Sanierung im Jahr 2016 zu beginnen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN