Johannesschule auf Pilgerfahrt Meppener besuchen Papst Franziskus im Vatikan

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Der Höhepunkt der Pilgerfahrt der Meppener Oberschule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück war die Audienz bei Papst Franziskus auf dem Petersplatz am Mittwochmorgen.

Eine Woche dauerte die Reise von 270 Schülerinnen und Schülern aus den Stufen 7 bis 10 der Johannesschule nach Rom. In sechs Reisebussen wurde die Pilgerfahrt unternommen. Bereits am ersten Tag in Rom konnten sich die Jugendlichen von der Engelsburg aus einen Überblick über das päpstliche sowie klassische Rom verschaffen. In den Dolimittikatakomben wurden die Jungen und Mädchen durch einen Diavortrag und des anschließenden Rundgangs in die Anfänge des Christentums zurückgeführt.

Im Laufe der vier Besichtigungstage konnten die Schülerinnen und Schüler Sehenswürdigkeiten aus dem klassischen Rom; Pantheon, Trevibrunnen und Spanische Treppe; sowie dem antiken Rom; Forum Romanum und Kolosseum; besichtigen und erleben. Der religiöse Aspekt der Pilgerfahrt wurden neben den Abendrunden in zwei Heiligen Messen mit Diözesanjugendseelsorger Daniel Brinker in St. Agnese an der Piazza Navona und St. Paul vor den Mauern deutlich. In St. Paul vor den Mauern konnten die Jugendlichen das Grab des Apostels Paulus besuchen.

Der Höhepunkt der Romfahrt war die Audienz auf dem Petersplatz am Mittwochmorgen bei Papst Franziskus. Den Schülern kam der Papst bei seiner Rundfahrt durch die Menschenmenge bis auf fünf Meter nah. Zusammen mit mehreren 10.000 Gläubigen empfing die Reisegruppe der Johannesschule den päpstlichen Segen. In der Ansprache ging Franziskus auf die Weitergabe des Glaubens, besonders an Kinder und Jugendliche ein. Die Gruppe aus Meppen wurde dabei als eine von drei deutschen Schule vom Papst in seiner Ansprache genannt. Die Grußplakate der Johannesschule wurden dabei mehrfach groß auf den Leinwänden allen Gläubigen auf dem Petersplatz gezeigt.

Zurückerwartet werden die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern und Begleitern am frühen Freitagmorgen. Nach der Ankunft können alle dann in die Herbstferien starten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN