Einsatz für Natur und Landschaft Sportangelverein Versen feiert 50. Geburtstag

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Der Sportangelverein Versen (SAV) feiert in diesen Tagen sein 50-jähriges Bestehen. Der Verein nutzt die Gelegenheit für einen Rückblick und ein Jubiläumsfest.

Am 27. April 1968 hatten sich die Inhaber eines sogenannten „Erlaubnisscheines zum Fischfang“ in der Gaststätte Herbers getroffen, um die Gründung eines Vereins zu beschließen. Bis dahin hatte es unterschiedliche Regelungen darüber gegeben, wer wann an der Ems in Versen angeln durfte und vor allem, wer die benötigen Erlaubnisscheine ausgab. Schließlich gingen die Fischereirechte an die Gemeinden über und somit auch an das damals selbstständige Dorf Versen.

Der 1968 gegründete Angelverein übernahm fortan die Ausgabe dieser Erlaubnisscheine und ist auch Pächter aller Versener Angelgewässer, zu denen neben der Ems mit ihrem Altarm auch ein Baggersee und – und darauf sind die Versener besonders stolz – ein eigenes, „Lake“ genanntes, Altgewässer der Ems samt umgebenden Wiesen und Weiden gehören. Stehende und fließende Gewässer unterschiedlicher Typen und mit vielen verschiedenen Tier- und Pflanzenarten bilden das abwechslungsreiche Revier der Versener Angler.

Dem ersten Vorstand gehörten Bernhard Schwegmann, Heinrich Brinker, Ewald Roelfes und Johann Bruns („Blick Jan“) an. Ihnen, ihren Nachfolgern und auch dem heutigen Vorstand rund um den derzeitigen Vorsitzenden Michael Herbers war von Anfang an nicht nur das Angeln selbst ein Anliegen, sondern auch der sorgsame Umgang mit der Natur.

Renaturierung

So konnte nach jahrelanger Vorbereitungszeit und intensiver Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden im Jahr 2000 ein Jahrzehnte zuvor unterbrochener Emsaltarm in Höhe des alten Versener Wehres wieder verbunden und so die Wasserqualität deutlich verbessert werden. Der SAV Versen sowie die Angelsportvereine Hemsen-Borken und Hüntel-Holthausen beteiligten sich damals auch finanziell an diesem Projekt.

„Umweltschutz, Gewässerschutz und Landschaftspflege gehören heute zu den vorrangigen Aufgaben des Vereins“, sagt Vorsitzender Michael Herbers. 310 Mitglieder gehören dem SAV Versen inzwischen an, darunter 35 in der Jugendabteilung. An Besatzmaßnahmen mit dem immer seltener werdenden Aal, sowie mit Meerforellen und Lachsen beteiligt sich der Verein seit Jahren.

Aber auch abseits der Gewässer sind die SAV-Mitglieder aktiv. So beteiligen sie sich regelmäßig am Versener Weihnachtsmarkt, der von allen Versener Vereinen getragen wird. Auch das Mühlenfest des Heimatvereins unterstützen die Angler Jahr für Jahr. „Wir haben einen guten Austausch und ein gutes Miteinander“, sagt der 2. Vorsitzende Jens Fischer.

Angeln mit Kapelle

Und das war ganz offensichtlich auch schon vor Jahrzehnten so. In guter Erinnerung sind die Konzerte der Kapelle des Meppener Dirigenten Karl Schumann. Er selbst war begeisterter Angler an der Versener Ems und beim traditionellen Anangeln am Vatertag im Mai oft dabei. Und er war nicht allein: Stets gesellten sich im Laufe des Tages Musiker seiner Kapelle und später des Musikvereins Rühle zu den Petrijüngern und gaben ein kurzes Platzkonzert am Wasser.

Der SAV Versen feiert sein Jubiläum mit einem Kommersabend im Heimathaus sowie einem Vereinsfest für alle Mitglieder am 22. September im Gasthaus Fullen. Im Rahmen der Feiern sollen auch vier Gründungsmitglieder geehrt werden.

Leitsatz für die Vereinsarbeit ist dabei seit jeher und auch für die Zukunft: „Sportfischer, dein Recht ist: Anteil zu haben an dem großen Schatz, den die deutschen Fischgewässer bergen; deine Pflicht ist: diesen Ort zu schützen, zu hegen und zu pflegen, wo immer es auch sei.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN