Eine Wette mit Spendenaufruf Motorradfreunde unterstützen Krebsfonds in Meppen

Von Gerd Mecklenborg

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die „Knieschleifer“ haben 1000 Euro bei einer Grillparty gesammelt und an Annelene Evers, Krebsfonds Ludmillenstift Meppen, übergeben. Foto: Gerd MecklenborgDie „Knieschleifer“ haben 1000 Euro bei einer Grillparty gesammelt und an Annelene Evers, Krebsfonds Ludmillenstift Meppen, übergeben. Foto: Gerd Mecklenborg

Meppen. Die Motorradfreunde „Knieschleifer Emsland“ haben 1000 Euro für den Krebsfonds Ludmillenstift Meppen gespendet.

„Eine supertolle Aktion“ sagte die Vorsitzende des Krebsfonds, Annelene Evers als sie den symbolischen Spendenscheck von den Motorsportfreunden überreicht bekam. Das Spendenaufkommen ist Folge einer Wette. Clubmitglied Saskia Kubiaczyk hatte versprochen „wenn ich 1000 Facebooklikes für mein Posting bekomme, dann veranstalte ich eine Grillparty, und die Likes hatte ich schon in kurzer Zeit zusammen“. Weil alles so gut geklappt habe, „haben wir uns entschlossen aus der Grillparty eine Spendenaktion zu machen“, erzählte Kubiaczyk bei der Scheckübergabe. Den emsländischen Knieschleifern gehören 100 Clubmitglieder an, „und alle fanden die Aktion klasse“, sagte die Initiatorin.

Der Club dankt dem Pferdehof Varelmann in Dohren, bei dem die Feier stattfand, sowie allen Helfern bei der Grillparty. Es gab einen Pokal für das Knieschleifermitglied mit der weitesten Anreise. Über 600 Kilometer legte eine Frau aus Weiden zurück.

Evers informierte die Motorradfreunde über die Arbeit des Krebsfonds und dass die Spendengelder für die Projekte „Alltagslotse“ und „Sonnenbrücke“ verwendet werden. Hier finden Betroffene Unterstützung im Alltag sowie pflegerische Beratung und Begleitung bei Spätfolgen nach der Krebserkrankung und der Therapie. Darüber hinaus gibt es Hilfe für Kinder, deren Eltern an Krebs erkrankt sind.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN