Ende des Jahres fertig Neues Restaurant in Meppen: Burger King expandiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Meppen bekommt ein neues Fast-Food-Restaurant: Burger King errichtet eine Filiale an der Fürstenbergstraße. Foto: Tobias BöckermannMeppen bekommt ein neues Fast-Food-Restaurant: Burger King errichtet eine Filiale an der Fürstenbergstraße. Foto: Tobias Böckermann

Meppen. Meppen bekommt ein neues Fast-Food-Restaurant: Burger King errichtet eine Filiale an der Fürstenbergstraße. Das bisher dort ansässige Umzugsunternehmen Heine hat den Standort gewechselt.

Seit ein paar Tagen steht an der Ab- und Auffahrt zur Bundesstraße 70 ein Bauschild, das auf das bald folgende neue Angebot hinweist. Erste Gebäude der Spedition sind bereits abgerissen worden, an anderen wird noch mit schwerem Gerät gearbeitet. Als im Mai dieses Jahres erste Gerüchte aufkamen, an dieser Stelle entstehe ein neues Restaurant, wollte die international tätige Fast-Food-Kette sich mit Rücksicht auf laufende Verhandlungen noch nicht äußern. Auch am Montag gab das Pressebüro nicht allzu viele Informationen preis.

Aber immerhin ist klar: wenn alles im Zeitplan bleibt, wird etwa in drei Monaten, also im Dezember, ein neues Restaurant eröffnen. Eine Sprecherin der Kette teilte mit, die Baugenehmigung von Seiten der Stadt Meppen liege vor und das Restaurant werde ein in Deutschland bisher seltenes, mit viel Holz versehenes Design erhalten. Über die Größe des Restaurants, die Ausstattung und die Frage, ob es einen „Drive thru“-Bereich erhalten wird, konnte die Sprecherin keine Angaben machen.

Die Möbeltransport Heine GmbH hatte bis dato auf dem 3250 Quadratmeter großen Grundstück an der Fürstenbergstraße ein Büro betrieben und einen Teil des Fuhrparks untergebracht. Geschäftsführer Christian Brockhaus freut sich über die Kooperation mit Burger King und weist darauf hin, dass diese keineswegs einen Einschnitt in der mehr als 150 Jahre währenden Firmengeschichte des Meppener Unternehmens bedeute.

An der B70

Denn im Gegenteil habe Heine in der jüngeren Vergangenheit seine Geschäftstätigkeit stark ausgedehnt und expandiert, sagt Brockhaus. Inzwischen gebe es neben Meppen fünf weitere Standorte in verschiedenen deutschen Städten, unter anderem auch in Lingen, wo die Hauptverwaltung untergebracht sei. Heine hat sich auf Umzüge von Privatpersonen und vor allem von Bediensteten der Bundeswehr und aus dem Auswärtigen Amt spezialisiert und bietet deshalb Umzüge im In- und Ausland an.

„Der Standort an der Fürstenbergstraße war einfach zu klein geworden für uns und wir haben uns deshalb neu aufgestellt“, sagt Brockhaus. In Meppen betreibt Heine weiterhin ein Büro und zwar in der Emsstraße. Lastwagen sind dort nicht untergebracht. Die alten Gebäude an der Fürstenbergstraße werden abgerissen, damit das neue Restaurantgebäude errichtet werden kann.

Anfang des Jahres hatte Burger King bekannt gegeben, dass man weltweit expandieren möchte. Bis Ende 2023 will die Fast-Food-Kette von derzeit mehr als 700 Restaurants auf rund 1000 in Deutschland zulegen. Standorte in den Innenstädten sind dabei ebenso im Fokus wie in Randlagen und kleineren Städten. Marktführer McDonald’s hat derzeit fast 1500 Restaurants in Deutschland.


1954 gegründet ist Burger King nach eigenen Angaben die zweitgrößte Fast Food Hamburger Kette der Welt. Sie betreibt mehr als 15.000 Restaurants und bedient täglich über 11 Millionen Gäste in 100 Ländern weltweit. Fast 100 Prozent der Burger King Restaurants werden von unabhängigen Franchisenehmern geführt, viele Restaurants sind im Besitz von Familien, die seit Jahrzehnten im Geschäft sind.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN