Tobias Hüer gewinnt 10-Kilometer-Wettbewerb Gute Zeiten beim 33. Meppener Citylauf

Von Heiner Harnack

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Bei bestem Leichtathletikwetter hat in Meppen der 33. Citylauf stattgefunden. Insgesamt hatten mehrere Hundert Teilnehmer beim TV Meppen gemeldet. Den Hauptlauf gewann Tobias Hüer vom SV Union Meppen.

Nach der ziemlich deprimierenden 1:3-Heimniederlage des SV Meppen gegen Hansa Rostock ließen es sich viele Fußballanhänger nicht nehmen, Richtung Innenstadt zu ziehen, um die Teilnehmer der verschiedenen Läufe lautstark zu unterstützen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Rostocker drei Punkte mit nach Mecklenburg-Vorpommern nahmen, keine selbstverständliche Geste.

Wie immer wieselflink unterwegs zwischen den Akteuren und den unzähligen Zuschauern an der Laufstrecke war Manfred Mogge, der erzählte, dass er nach 33 Jahren Stoppuhr, Starterpistole und Pfeife an den Nagel hängt. „Damals haben Klaus Bohn und ich für den TV Meppen diesen Lauf gegründet“, sagte Mogge zwischen den Läufen. Als Kampfrichter sei er schon seit 55 Jahren unterwegs, erzählte der mittlerweile 75-Jährige, immer noch drahtig wirkende Mogge, dem Bürgermeister Helmut Knurbein beim Start zum 5-Kilometer-Lauf assistierte.

Mogges Einsätze führten ihn einst zu Olympiaausscheidungen, zum Europacup in Braunschweig und zu ungezählten Deutschen Meisterschaften. Er habe nach dem Lauf noch den einen oder anderen Einsatz bei den Kreismeisterschaften und dem Meppener Crosslauf des LAV Meppen, erzählte der Mann, der vor einem halben Jahrhundert schon das Trikot des SV Meppen trug. Mogge hatte kurz durchgerechnet und kam auf rund 600 Einsätze in den rund fünf Jahrzehnten seiner aktiven Laufbahn.

Straff organisiertes Programm

Mit recht guten Zeiten kamen die Läufer dann nach und nach ins Ziel. Tobias Hüer vom SV Union Meppen lief über die 10-Kilometer-Distanz mit 33:43,1 Minuten in einer respektablen Zeit über die Ziellinie. Hüer hatte das Feld vom Start weg angeführt, zwischendurch sogar noch einmal das Tempo leicht angezogen und konnte so Platz eins souverän für sich holen. Ingmar Krannich vom VfL Lingen benötigte knapp zwei Minuten länger für den zweiten Platz, gefolgt von Christoph Hilger, der das Treppchen vervollständigte.

Bei den Frauen setzte sich Edith Stiepel vom LC Nordhorn mit 40:44,6 Minuten vor Birgit Kranz durch, die knapp drei Minuten länger für Platz zwei benötigte. Dass Athleten, weit über die Kreisgrenzen hinaus, den Citylauf zu schätzen wissen, zeigte Platz drei, den Mirjam Pietzka vom TuS Waldschloss Ulm für sich sichern konnte. Sie passierte die Ziellinie nach 43:29,3 Minuten.

Neben den vielen Aktiven hatte Kommentator Klaus Ortwig alle Hände voll zu tun, um das straff organisierte Programm dem Publikum näher zu bringen. Abgesichert wurden alle Läufe durch Helfer des Technischen Hilfswerks.


Die Ergebnisse

Hauptlauf, Frauen

1. Edith Stiepel (LC Nordhorn), 40:44,6 Min.

2. Birgit Kranz, 43:17,7 Min.

3. Mirjam Pietzka (TuS Waldschloss Ulm), 43:29, 3 Min.

Hauptlauf, Männer

1. Tobias Hüer (SV Union Meppen) 33:43,1 Min.

2. Ingmar Krannich (VfL Lingen) 35:33,7 Min.

3. Christoph Hilger, 35:51,9 Min.

Jedermann-Lauf, Team Frauen

1. Asphaltbestien (Martina Brauer, Annette Wiemker, Anne Folkerts), 1:13:03 Std.

2. Landkreis Emsland (Judith Uthmann-Tattermusch, Kathrin Schütte, Danielle Koop), 1:14:52 Std.

3. Die Mevis (Anna Berentzen, Katharina Kummer, Sarah Berentzen), 1:15:47 Std.

Jedermann-Lauf, Team Männer

1. Kenias allerletzte Reserve (Andre Dehoust, Sven Lübken, Pawel Kolb), 54:48, 67 Min.

2. Landkreis Emsland (Michael Steffens, Christoph Exeler, Michael Reiners), 1:00:51 Std.

3. WTD 91 Meppen (Björn Pietzarka, Hans-Gerd Huesmann-Redeker, Daniel Arens), 1:07:32 Std.

Jedermann-Lauf, Team Mixed

1. Turbo-Tiger (Steffen Gerbrand, Max Gravel, Margret Pieper-Cordes), 59:31,07 Min.

2. Landkreis Emsland (Michael Steffens, Christoph Exeler, Judith Uthmann-Tattermusch), 1:02:44 Std.

3. WTD 91 Meppen (Björn Pietzarka, Hans-Gerd Huesmann-Redeker, Ellen Ahlrichs), 1:07:51 Std.

Mini-Runde, Mädchen

1. Katharina Baumeister, 1:30,6 Min.

2. Katharina Kässens, 1:32,1 Min.

3. Anna-Lena Niemann, 1:33, 1 Min.

Mini-Runde, Jungen

1. Henri Vieler, 1:27, 2 Min.2. Phillip Jansen, 1:28,5 Min.3. Matti Ahlers, 1:28,7 Min.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN