zuletzt aktualisiert vor

Matratze in Brand geraten 10.000 Euro Schaden bei Feuer in JVA Meppen

Von Matthias Brüning, PM und Andre Partmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Rettungskräfte treffen in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Meppen ein. Foto: Matthias BrüningRettungskräfte treffen in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Meppen ein. Foto: Matthias Brüning

Meppen. Am Freitagabend um 18.42 Uhr ist die Feuerwehr Meppen in die Justizvollzugsanstalt (JVA) in den Meppener Ortsteil Versen gerufen worden. Bei dem Brand entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Das Feuer ist in einer Zelle in einem doppelflügeligen Gebäudes ausgebrochen. Laut Angaben eines Sprechers der Feuerwehr begrenzte sich der Brand auf eine Matratze und Gegenstände, die unter dem Bett einer Zelle im Erdgeschoss der JVA gelagert waren. 

Die Einsatzkräfte löschten das Feuer und brachten qualmende Gegenstände ins Freie. Personen kamen nicht zu Schaden. Allerdings musste das Gebäude evakuiert werden. Rund 50 Insassen waren davon betroffen. Sie mussten allerdings im Anschluss an den Feuerwehreinsatz wieder in ihre Zellen zurückkehren. 

Zur Brandursache können weder Feuerwehr noch Polizei derzeit Angaben gemacht werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt, die Ermittlungen dauern weiter an. Die Polizei Meppen beziffert den Sachschaden auf rund 10.000 Euro.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN