Ein Artikel der Redaktion

150 Fans auf Jagd Alter Güterbahnhof in Meppen Pilgerort für Pokémon Go

Von PM. | 04.08.2016, 17:21 Uhr

Der Hype um das Handy-Spiel „Pokémon Go“ reißt nicht ab. Beim alten Güterbahnhof in Meppen wurde ein Pokémon Go Meet-up veranstaltet.

Die Menke-Werbeagentur rief Fans des Spiels dazu auf, sich bei ihren Geschäftsräumen am alten Güterbahnhof in Meppen zu treffen. An diesem Gebäude befinden zwei sogenannte „Poké-Stops“, also Punkte, an denen sich besonders viele der kleinen Wesen aufhalten. Um etwas nachzuhelfen und noch mehr seltene Pokémon zu den Stops zu holen, installierten die Mitarbeiter von Menke sogenannte Lock-Module, eine Art virtuellen Köder, den man im Spiel erwerben kann.

Offenes Ohr für neue Trends

„Wir haben in den letzten Wochen beobachtet, dass sehr viele Pokémon -Go-Spieler jeden Tag zu unserer Agentur am alten Güterbahnhof pilgern und finden die ganze Sache sehr interessant. Mit unserem Poké Meet-up wollten wir einfach dabei sein und schauen was passiert, da wir natürlich immer ein offenes Ohr für neue Trends haben müssen.“ erklärte Jens Menke zum Event.

Das Treffen war ein voller Erfolg. Es kamen 150 Poké-Fans zum alten Güterbahnhof, die auf Monster-Jagd gingen.