Borstenvieh übersteht Einsatz Meppen: Feuerwehr rettet Sau aus Güllegrube

Von Matthias Brüning

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Feuerwehr Meppen rückte zu einem landwirtschaftlichen Hof in Klein Fullen aus. Foto: Matthias BrüningDie Feuerwehr Meppen rückte zu einem landwirtschaftlichen Hof in Klein Fullen aus. Foto: Matthias Brüning

matt Meppen. Der Feuerwehr Meppen ist es am Samstag gelungen, eine Sau aus einer Güllegrube im Meppener Ortsteil Klein Fullen zu befreien.

Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Jens Menke wurden die Einsatzkräfte um kurz nach 8 Uhr alarmiert. Auf einem landwirtschaftlichen Hof war eine Sau in eine Güllegrube eingebrochen. Zwei Kameraden kletterten, mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten ausgestattet, in die Grube. Sie konnten die Sau zur Öffnung treiben. Dank des Rüstwagenkransder Feuerwehr konnte das Tier aus seiner misslichen Lage befreit werden. Ein Tierarzt untersuchte die Sau. Das Borstentier hatte das morgendliche Unglück gut überstanden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN