Hohe Erwartungen erfüllt Das Fanprojekt Meppen erhält ein Qualitätssiegel

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Stolz auf die Auszeichnung: (v. l.) Simon Gottschling, Fanprojekt Meppen, Bürgermeister Helmut Knurbein, Lisa Schwarz, Fanprojekt Meppen, Christian Golkowski, Fachbereich Sport, und Dominic Vähning, Stadtjugendpfleger JAM. Foto: Stadt MeppenStolz auf die Auszeichnung: (v. l.) Simon Gottschling, Fanprojekt Meppen, Bürgermeister Helmut Knurbein, Lisa Schwarz, Fanprojekt Meppen, Christian Golkowski, Fachbereich Sport, und Dominic Vähning, Stadtjugendpfleger JAM. Foto: Stadt Meppen

Meppen. Das Fanprojekt Meppen ist mit dem Qualitätssiegel nach dem „Nationalen Konzept Sport und Sicherheit“ (NKSS) ausgezeichnet worden.

Die Vergabe erfolgte durch ein unabhängiges Prüfinstitut (Centrum für Evaluation, kurz: CEval) und gilt bis zum Jahr 2021. Am 1. Mai 2014 ist das Fanprojekt Meppen gestartet, das durch das Land Niedersachsen, den Deutschen Fußballbund (DFB), den Landkreis Emsland und die Stadt Meppen gefördert wird.

Fanprojekte gibt es bundesweit, von der ersten bis zur vierten Liga. An ihre Arbeit werden hohe Erwartungen geknüpft, daher fordern der Deutsche Fußball Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) eine deutliche Profilschärfe der Fanprojekte, verknüpft mit einheitlichen Standards hinsichtlich ihrer Ausstattung und ihrer inhaltlichen Arbeit. „Der Begriff Fanprojekt ist nicht geschützt. Das Qualitätssiegel nach dem NKSS deklariert ein zertifiziertes Fanprojekt, das diesen Vorgaben entspricht“, erklärt Gottschling vom Fanprojekt Meppen.

Kriterien für die Vergabe dieses Qualitätssiegels sind unter anderem hauptamtliche Mitarbeiter mit sozialpädagogischer Berufsausbildung, räumliche Gegebenheiten, wie abschließbare Büros und Gruppenräume sowie eine gute technische Ausstattung, entsprechende Sach- und Finanzmittel. Darüber hinaus ist das zertifizierte Fanprojekt-Team gefordert, seine Arbeit zu dokumentieren, Jahrespläne- und ziele aufzustellen. Schließlich verfügt das Fanprojekt Meppen auch über den vorgeschriebenen Beirat, der sich aus Institutionen, Förderern des Fanprojekts, der Stadt Meppen, der Polizei und dem SV Meppen zusammensetzt.

„Die Auszeichnung ist einmal mehr Beleg für die erfolgreiche, qualitativ hochwertige und nunmehr auch ausgezeichnete Arbeit unseres Fanprojektes“, freut sich Bürgermeister Helmut Knurbein und richtet sein Wort an die Hauptakteure: „Mit Simon Gottschling und Lisa Schwarz haben wir die richtige Man- und auch Woman-Power, die ein Fanprojekt weiter vorantreibt.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN