Täglich an zwei Orten Meppener Nachbarschaftshilfe bietet Essen gegen Einsamkeit an

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Thomas Hövelmann (von links), Maria Voss, Franz Holtgreve und Guido Sundag präsentieren das neue Angebot der Nachbarschaftshilfe und des DRK: einen Mittagstisch für Senioren. Foto: Malte GoltscheThomas Hövelmann (von links), Maria Voss, Franz Holtgreve und Guido Sundag präsentieren das neue Angebot der Nachbarschaftshilfe und des DRK: einen Mittagstisch für Senioren. Foto: Malte Goltsche

Meppen. Die Meppener Nachbarschaftshilfe erweitert ihr Angebot. Neben den etablierten Hilfeleistungen rund um Haus und Garten und den Fahrdiensten bietet der Verein ab dem 1. September regelmäßige Mittagessen an. Das neue Angebot läuft in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK).

An jedem Wochentag werden ab dem 1. September Senioren eingeladen, miteinander zu Mittag zu essen. Mit dem DRK-Wohnpark Esterfeld und dem Hotel von Euch in der Innenstadt sind zwei Standorte gefunden worden, an denen die Senioren gemeinsam essen und Zeit verbringen können. „Wir schaffen so eine Ergänzung zu unserem Angebot des Essens auf Rädern“, sagt Thomas Hövelmann, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Emsland.

Zu den Beweggründen, das neue Angebot in Zusammenarbeit mit der Nachbarschaftshilfe zu schaffen, erklärt er: „Wir haben beim Essen auf Rädern die Erfahrung gemacht, dass sich die Leute zwar auf das Essen freuen, mehr aber noch auf den Besuch und den sozialen Kontakt mit den Mitarbeitern. Beim gemeinsamen Mittagessen können die Senioren nun untereinander in Kontakt treten.“ Auch die Nachbarschaftshilfe hat bei seinen Diensten ähnliche Eindrücke bekommen, schildern Franz Holtgreve und Guido Sundag von dem Verein. „Wir wollen den Versuch unternehmen, die Menschen aus der Isolation herauszuholen und sie dazu zu bringen, einen Austausch zu beginnen“, sagt Holtgreve.

Speiseplan: traditionelle Küche

Auf dem Speiseplan steht hauptsächlich traditionelle Küche. „Wir kochen, was die Senioren auch aus ihrem Alltag kennen“, sagt Maria Voss, die für die Küche im DRK-Wohnpark Esterfeld verantwortlich ist. Außerdem werde auf die Bedürfnisse der Senioren angepasst und auf Allergien oder Vegetarier Rücksicht genommen. Um das zu gewährleisten, ist jedoch eine Anmeldung zum Essen erforderlich, die jeweils bis 8.30 Uhr am gleichen Tag erfolgen sollte. Um weniger mobile Senioren zu den Treffen zu bringen, bietet die Nachbarschaftshilfe ihren bewährten Fahrdienst an.

Die Senioren haben die Qual der Wahl: Das Hotel von Euch und der DRK-Wohnpark bieten jeweils unterschiedliche Menüs an. Die Wochenpläne für die kommende Woche werden zum Ende jeder Woche in den Einrichtungen oder online veröffentlicht. Die Menüs kosten jeweils 8,50 Euro und umfassen jeweils einen Hauptgang sowie ein Dessert. Thomas Hövelmann betont, dass hinter dem neuen Angebot „kein Profitdenken“ stehe. „Wir brauchen sogar noch einige Ehrenamtliche, welche die Betreuung übernehmen, damit wir den Preis von 8,50 Euro halten können“, sagt er.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN