Zahl der Beschäftigten steigt Meppen als Wirtschaftsstandort immer attraktiver

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auch viele Gewerbebetriebe wie hier Kuipers CNC-Blechtechnik in Meppen-Hüntel freuen sich über die wirtschaftliche Entwicklung. Archivfoto: Hermann-Josef MammesAuch viele Gewerbebetriebe wie hier Kuipers CNC-Blechtechnik in Meppen-Hüntel freuen sich über die wirtschaftliche Entwicklung. Archivfoto: Hermann-Josef Mammes

Meppen. Das Landesamt für Statistik Niedersachsen hat aktuelle Zahlen zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten veröffentlicht. Und die Stadt Meppen kann sich erneut über einen deutlichen Zuwachs der Beschäftigtenzahl freuen.

Waren im Juni 2016 noch 18.624 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsstandort Meppen gemeldet, waren es laut einer Pressemitteilung der Stadt im Juni 2017 exakt 19.367, das bedeutet ein Plus von 743 Arbeitsplätzen oder 3,99 Prozent. Die größten Zuwächse können dabei in den Sparten Verkehr und Lagerei mit 97 Arbeitsplätzen (+6,58 Prozent) und im Bereich „Sonstige Dienstleistungen“ mit 531 Arbeitsplätzen (+5,34 Prozent) verzeichnet werden. Trotz der Rückgänge in den Bereichen „Produzierendes Gewerbe“ (ohne Baugewerbe) von -2,07 Prozent und „Verarbeitendes Gewerbe“ mit -3,24 Prozent führe Meppen den seit Jahrzehnten zu verzeichnenden Positivtrend in der Beschäftigtenentwicklung fort.

Viele Pendler

Von den 19.367 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten pendelten 11.705 in die Kreisstadt; ein Jahr zuvor waren es nur 11.217. Für 6.196 Meppener lag der Arbeitsplatz nicht direkt vor der Haustür, sie pendelten in eine andere Kommune. 2016 arbeiteten 5.942 Meppener auswärts. 53,79 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sind männlich, 46,21 Prozent weiblich. Der Anteil der Ausländer ist von 6,63 Prozent in 2016 auf 7,9 Prozent gestiegen.

Wichtiger Wirtschaftsstandort

„Die gute allgemeine Arbeitsmarktlage trägt natürlich zu dieser positiven Entwicklung bei. Gleichwohl bestätigen die Zahlen einmal mehr die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes Meppen“, sagt Erster Stadtrat Bernhard Ostermann.

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Meppen Quelle: Stadt Meppen Grafik: NOZ/Heiner Wittwer

Laut Bundesregierung erreichte die Zahl der Erwerbstätigen mit 44,28 Millionen Menschen im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand. Gleichzeitig sank die Arbeitslosigkeit weiter. Zum zwölften Mal in Folge entwickelte sich die Erwerbstätigkeit 2017 positiv, so die vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN