Autohaus Kemper spendet 4000 Euro für Krebsfonds in Meppen

Von Heiner Harnack

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei der Übergabe des Schecks: Hermann Kemper, Annelene Ewers, Marco und Stefan Kemper sowie Anita Schepergerdes (von links). Foto: Heiner HarnackBei der Übergabe des Schecks: Hermann Kemper, Annelene Ewers, Marco und Stefan Kemper sowie Anita Schepergerdes (von links). Foto: Heiner Harnack

Meppen. Anlässlich eines runden Geburtstags haben die Verantwortlichen des Autohauses Kemper Meppen die Entscheidung getroffen, auch etwas für Menschen in Not zu unternehmen. So konnten Vertreter des Krebsfonds des Krankenhauses Meppen jetzt einen Scheck in Höhe von 4000 Euro entgegennehmen.

Seniorchef Hermann Kemper beging seinen 70. Geburtstag, das Autohaus besteht seit drei Jahrzehnten. Anstelle von Geschenken hatte man darum gebeten, eine Zuwendung für den Krebsfonds zu erhalten. Hermann, Marco und Stefan Kemper wollten dies als Zeichen verstanden wissen, dass man, selbst bei einem freudigen Ereignis, nie vergessen solle, dass Menschen ohne Vorwarnung in große Lebenskrisen geraten könnten.

Annelene Ewers, Vorsitzende des Krebsfonds, erklärte, dass die Organisation an Krebs erkrankte Menschen und deren Familien finanziell mit individuellen Zuwendungen unterstütze. „In dieser Zeit haben wir eine hohe Nachfrage um Unterstützung, sodass wir wirklich jeden Euro sehr gut gebrauchen können“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN