„Emsiges Land“ stellt sich vor Lesung und Ausstellung in Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Disney Fantasy auf der Ems bei Jemgum. Foto: Bernhard KüesDie Disney Fantasy auf der Ems bei Jemgum. Foto: Bernhard Kües

Meppen. Mit einer Lesung von Autor Manfred Rockel und einer Ausstellung mit Bildern des Fotografen Bernhard Kües wird das Buch „Emsiges Land“ am Mittwoch, 15. August, 19.30 Uhr im Café Koppelschleuse vorgestellt.

Der Band „Emsiges Land“ enthält 54 Gedichte, eine kurze Bühnenszene und zwei Kinderlieder des Lingener Autors Manfred Rockel. Sie stellen ein lyrisches Panorama des Emslandes dar und verteilen sich auf fünf Kapitel. Begleitet werden sie von 46 Schwarz-Weiß-Fotografien des Lingener Fotografen Bernhard Kües.

In allen Kapiteln kreuz und quer sowie hin und her finden sich Gedichte zu Städten, Landschaften und Ortschaften im Emsland, von Nord nach Süd genauso wie von Ost nach West. Die poetische Reise geht von Papenburg über Haren, Meppen und Lingen bis nach Emsbüren und Salzbergen, um nur einige größere Orte zu nennen, ebenso von Herzlake über Lähden und Ahmsen, Dörpen, Freren, Dalum und Bokeloh bis nach Twist. Sie akzentuieren jeweils besondere Merkmale von Regionen, Städten und Dörfern aus der Sicht von Manfred Rockel. Themen aus Wirtschaft und Gesellschaft, Historie, Kunst und Kultur sind stets darin einbezogen, manchmal mit sehr humorvollem Gehalt wie beim Gedicht „Korn to be wild“. Lesung und Ausstellung sind Veranstaltungen im Rahmen des Emsländischen Kultursommers. Der Eintritt ist frei. Die Fotografien von Bernhard Kües sind hier noch bis zum 2. Oktober zu sehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN