Die „Iuventa“ im Mittelmeereinsatz Film über Flüchtlingsrettungsschiff exklusiv in Meppen

Von Bernd Fischer

Der Retter: Christoph Lammers aus Meppen war auf bislang zwei Einsätzen an Bord der MS Iuventa, die vor der libyschen Küste Flüchtlinge rettet. Foto: Markus PöhlkingDer Retter: Christoph Lammers aus Meppen war auf bislang zwei Einsätzen an Bord der MS Iuventa, die vor der libyschen Küste Flüchtlinge rettet. Foto: Markus Pöhlking

Meppen. Am Montag, den 6. August, wird exklusiv im Meppener Germania-Kino eine Vorführung von „Iuventa – Der Film“ auf der Premierentour zu sehen sein. Der Film zeichnet die Geschichte und Mission des Flüchtlingsrettungsschiffs „Iuventa“ nach, das auf Initiative des 2015 gegründeten Vereins „Jugend rettet“ im Mittelmeer Seenotrettung betrieb und schließlich im August 2017 in Italien festgesetzt wurde.

Neben der Filmpräsentation ist auch eine moderierte Diskussion mit anwesenden Crewmitgliedern geplant, unter anderem dem Meppener Christoph Lammers, der beim Aufbau der „Iuventa“ und bei zwei Missionen dabei war. Immer noch wird die Seenotrettung aus dem Mittelmeer kontrovers diskutiert. Dabei spielten in den letzten Jahren insbesondere Nichtregierungsorganisation wie unter anderem Ärzte ohne Grenzen mit eigenen Rettungsschiffen eine wichtige Rolle. Eine weitere Organisation, die ab 2016 mit dem Schiff „Iuventa“ im Mittelmeer operierte, ist der Verein „Jugend rettet“.

Bei der Mission wurde die Crew der „Iuventa“ über ein Jahr lang vom italienischen Filmemacher Michele Cinque begleitet. Der dabei entstandene Dokumentarfilm ist am Montag exklusiv in Meppen zu sehen. Er zeichnet die Motivation der Crewmitglieder nach, deren Leben an Bord, die dramatischen Rettungsaktionen und Konfrontationen mit dem Tod sowie die letztendliche Kollision mit der politischen Realität, als das Schiff im August 2017 ohne Anklage oder Verfahren von den italienischen Behörden festgesetzt wurde.

Diskussion nach der Vorführung

Um einigen der Fragen nachzugehen, die der Film aufwirft, ist nach der Filmvorführung eine moderierte Diskussionsrunde geplant, bei der Crewmitglieder der „Iuventa“ anwesend sein und über ihre Überzeugungen und Motivationen erzählen werden.

Die Filmvorführung am 06. August 2018 im Meppener Kino „Germania Lichtspiele“ findet durch eine Kooperation des Vereins „Jugend rettet“ mit den Kinobetreibern statt, die den Film außerdem auch am Folgetag in Leer zeigen werden. Die Vorstellung in Meppen beginnt um 19:30 Uhr und Tickets sind zum Preis von sieben Euro über die Homepage www.kino-meppen.de oder an der Abendkasse zu bekommen. Die Erlöse werden abzüglich der Kosten für die Vorführungsrechte gespendet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN