Positives Resümee Auch zur Fußball-EM 2020 Public Viewing in Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ist vor der Europameisterschaft 2020. Stadt Meppen, Stadtmarketingverein Wir in Meppen (WiM) und die Meppener Tagespost werden in zwei Jahren wieder ein Public Viewing auf der Schülerwiese durchführen.

  • 15 000 Zuschauer kamen zum Public Viewing in Meppen zur Fußball-WM
  • Mit dem Ergebnis sind die Veranstalter nach dem Ausscheiden der deutschen Kicker zufrieden
  • Die gute Nachricht deshalb: Zur Fußball-EM 2020 gibt es wieder ein Public Viewing

Trotz des Vorrundenausscheidens der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland und dem damit verbundenen naturgemäß nachlassenden Interesse am Rudelgucken sind die Veranstalter zufrieden. „Das Public Viewing war mit jeweils 3000 Besuchern bei deutschen Spielen gut besucht. Das ist, auch im Vergleich zu den umliegenden Public Viewings, eine sehr gute Zahl“, sagte Bürgermeister Helmut Knurbein. Die Veranstaltung stimme, zogen der Verwaltungschef, WiM-Vorsitzender Hermann Dröge, WiM-Geschäftsführer Ansgar Limbeck, Monika Lüken, Teamleitung/Projektmanagement MSO Medien, und Wirt Guido Grosch ein positives Resümee.

Große Hype nach Ausscheiden weg

Natürlich habe man das frühe Ausscheiden der deutschen Mannschaft bedauert. Und das nicht nur aus sportlicher Sicht. „Der große Hype war weg“, so Limbeck. Dennoch wurde das Public Viewing bis zum Endspiel fortgeführt. Der Dank dafür waren am Ende des sommerlichen Rudelguckens insgesamt 15000 Zuschauer, davon allein 1000 beim Finale Frankreich gegen Kroatien.

Gesamtpaket

Die Veranstalter sind überzeugt, dass die doch gute Resonanz auf das Gesamtpaket zurückzuführen sei. „Die Veranstaltungskonzeption mit 26 Quadratmeter großer LED-Wand, vielen Sitzplätzen und dem 400 Quadratmeter großen überdachten Bereich als Regenschutz ist richtig. Auch das Beiprogramm mit Torwandschießen, Vergabe von Sitzplätzen auf dem ,Berentzen-Steiger‘ und eine Verlosung mit attraktiven Preisen durch die Meppener Tagespost hat seinen Teil zur Attraktivität der Veranstaltung beigetragen“, betonten Dröge und Limbeck.

Keine Zwischenfälle

Dank sagten die Veranstalter den Sponsoren, ohne die die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. In den schlossen sie auch die Fans ein. „Es war eine friedliche Veranstaltung ohne Zwischenfälle.“ Toll fand es Bürgermeister Knurbein, „dass die Meppener das Public Viewing bis zum Schluss angenommen haben“. Das Finale, ergänzte Lüken, sei zu einem „richtigen Familienevent geworden, bei dem es für beide Teams Beifall gab“.

Public Viewing mit Glühwein?

Ob es auch zur nächsten Fußball-WM ein Public Viewing in Meppen geben wird? „Sie findet ja im Winter 2022 statt. Was da möglich wäre, muss gut überlegt werden“, so Limbeck, der sich bei hochsommerlichen Temperaturen nicht so richtig mit dem Gedanken „an ein Public Viewing mit Glühwein“ anfreunden mochte. Auf jeden Fall sei es, wie Knurbein es bezeichnete, „eine echte Herausforderung, auch zu der Jahreszeit etwas auf die Beine zu stellen“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN