Vorfreude auf Sommerschlussverkauf Sonne sorgt für gute Bilanz in emsländischen Modegeschäften

Von Heinrich Schepers


Meppen. Viel Sonnenschein und warme Temperaturen haben den Einzelhändlern der Modebranche in Meppen, Haren, Haselünne und Twist beim diesjährigen Saisongeschäft ein kräftiges Umsatzplus beschert. Dem nun beginnenden Sommerschlussverkauf (SSV) sehen sie wegen des guten Wetters mit Vorfreude entgegen.

„Ich bin seit langen Jahren im Geschäft, aber so einen Sommer habe ich bislang nicht erlebt. Etwas Besseres kann uns im Einzelhandel nicht passieren“, sagt Wilma Keen, Chefin der Mode Ecke Keen in Twist. „Die Bilanz in diesem Sommer ist deshalb natürlich richtig gut“, freut sich Keen. Wenn das Wetter sich weiterhin halte, könne auch der SSV ein voller Erfolg werden.

Sommeroutfits weiter gefragt

Julia Langen, stellvertretende Filialleiterin des Meppener Modehauses Böckmann, sagt: „Wir können uns nicht beklagen. Das Geschäft läuft in diesem Jahr sehr gut.“ Mit Blick auf den SSV erwartet sie eine Fortsetzung dieser positiven Bilanz. Gefragt seien wegen der anhaltenden hohen Temperaturen bei den Kunden nach wie vor sommerliche Outfits. „Die Herren kaufen vornehmlich kurze Hosen und T-Shirts. Bei den Damen sind Tops, Röcke und vor allem luftige Sommerkleider beliebt“, erzählt Langen. Auch Bademode werde gut verkauft.

Ein positives Fazit zieht auch Verkaufsteamleiterin Beate Schlangen vom Modehaus Schröder in Haselünne. „Insgesamt sind wir mit dem Verkaufsergebnis wirklich zufrieden. Wenn ich auf die Wetterprognose schaue, wird sich der Sommer noch halten. Das sind tolle Aussichten für den Sommerschlussverkauf“, sagt sie. Alles was kurz, luftig und bequem sei, werde stark nachgefragt. „Bei den Temperaturen ist das natürlich kein Wunder“, findet Schlangen.

Keine Gedanken an den Herbst

Das sieht Ingrid Haar vom Harener Modegeschäft Hagen Deymann ebenso. Sie bestätigt den Eindruck der Kolleginnen: „In den vergangenen Wochen lief der Verkauf der Sommerbekleidung toll.“ Im Trend liegen laut Haar bei den Kundinnen derzeit Sommerkleider und Tops mit floralen Mustern und hellen Farben. Die männlichen Kunden bevorzugen leichte, sommerliche Kleidung wie Jeansshorts und Shirts. An das Herbstgeschäft sei noch nicht zu denken. „Wir haben zwar das Damenherbstsortiment teilweise schon im Verkauf. Das ist allerdings nicht gefragt“, sagt Haar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN