Zwei Einsätze in Esterfeld Viel Arbeit für die Freiwillige Feuerwehr

Von pm

Die Freiwillige Feuerwehr Meppen hatte einen arbeitsreichen Dienstag. Foto: dpaDie Freiwillige Feuerwehr Meppen hatte einen arbeitsreichen Dienstag. Foto: dpa

Meppen. Einen einsatzreichen Dienstag verlebten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Meppen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Am Mittag wurden sie zu einer Türöffnung nach Esterfeld gerufen. Vor Eintreffen der Feuerwehr wurde die Wohnungstür aber bereits geöffnet. Die Einsatzkräfte unterstützen dann beim Transport des Patienten in den Rettungswagen. Am Nachmittag meldete dann ein Rauchmelder in Esterfeld Alarm. Da kein Hausbewohner anwesend war, verschaffte sich die Feuerwehr über eine Leiter Zugang zur Wohnung. Es wurde aber kein Feuer festgestellt, sodass die Feuerwehr wieder einrücken konnte.

Erste Hilfe inRühle

Um kurz nach 19 Uhr wurden die Ehrenamtlichen zur Erstversorgung nach Rühle gerufen. Im Rahmen der Ausbildung verfügen alle über einen Erste Hilfe Kurs. Vor Ort musste ein Kind versorgt werden. Es war beim Baden in einen Glassplitter getreten. Nachdem der Rettungswagen vor Ort war, wurde der Patient an den Rettungsdienst übergeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN