Leckereien aus Hongkong und Thailand Kulinarische Trends beim Street Food Festival in Meppen

Von Heinrich Schepers

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Kulinarische Trends aus aller Welt haben am Wochenende zahlreiche Aussteller an ihren Verkaufsständen auf dem Street Food Festival in Meppen angeboten.

Lieber einen saftigen Pulled-Pork-Burger, deftige handgemachte Pommes oder einen Wrap mit Shrimps und frischem Salat? Die Besucher des Street Food Festivals in Meppen dürften alle Mühe gehabt haben, sich bei der vielfältigen Auswahl der etwa 20 Anbieter zu entscheiden, was zuerst probiert werden sollte.

Big Bacon Boy Burger

Vor allem Burger in ganz unterschiedlichen Zubereitungsarten lockten zahlreiche Besucher an die Verkaufsstände. Der saftiger Steak BBQ Burger erfreute sich dabei ebenso großer Beliebtheit wie der Big Bacon Boy Burger. Das Fleisch des Big Bacon Boy Burger wurde in einem sogenannten Smoker gegart, blieb durch die besondere Zubereitungsart sehr zart und erhielt so eine köstliche rauchige Note, die perfekt mit einer würzigen Soße abgestimmt war. „So ein Burger ist mal was anderes und schmeckt total gut“, sagte Mark Sievers aus Haren, der zusammen mit seiner Frau Danuta und seiner Tochter Maya das Street Food Festival besuchte. Bei der Beilage konnte der Gast zwischen Hot Cheese Fries, Pommes in einer Käsesoße mit Jalapenos oder dicken Pommes aus frischen Kartoffeln wählen.

„Grüner Max“

Liebhaber der vegetarischen Küche waren beim Wrap- und Salatstand „Grüner Max“ gut aufgehoben. Hier gab es frische Salate mit diversen Dressings. Auch die Wrap-Variationen ließen für Fleischliebhaber und Vegetarier keine Wünsche offen. Gänzlich fleischfreie Kost lieferte der Kartoffeltornado-Stand. Kartoffeln wurden hier auf einem Spieß spiralförmig aufgewickelt, frittiert und mit diversen Gewürzmischungen angeboten. Der Lángos, eine Art Pizza aus der ungarischen Küche, kam in unterschiedlichen Ausführungen über den Tresen von „Eisermann‘s Lángos Manufaktur“ und wurde unter anderem mit Rucola, herzhaftem Schafskäse, Speck oder Salami serviert.

Foodtrend aus Honkong

Wer am Ende der Schlemmerei noch Platz für einen Nachtisch hatte oder grundsätzlich Süßes bevorzugte, der war am Bubble Waffle-Stand gut aufgehoben. Die dicken Waffeln mit ihrer charakteristischen Form, ein Foodtrend aus Honkong, konnten sich die Kunden nach Herzenslust mit diversen Toppings, Eissorten und fruchtigen Soßen füllen lassen. Unter anderem gab es Erdbeeren, Kiwis, Marshmallows und Gummibärchen.

Ice-Rolls

Eis in einer außergewöhnlichen Variante boten Gülcin und Aleyna Ulupinar an ihrem Stand an. Hier wurde die Eismasse auf einer runden Patte in kurzer Zeit auf minus 30 Grad heruntergekühlt, mit bunten Soßen bestrichen, aufgerollt und mit unterschiedlichen Toppings garniert. „Dieser Foodtrend ist sehr neu, nennt sich Ice-Rolls und kommt aus Thailand“, berichtete Gülcin Ulupinar.

Frozen Yogurt

Die Meppener Florian Bejta und Andreas Eickhoff zeigten sich begeistert über das große Burgerangebot. „Wir kommen vom Fußballtraining und haben richtig Hunger mitgebracht“, sagte Bejta. Sein ambitioniertes Ziel: „Nach Möglichkeit möchte ich alles mal probieren.“ Eickhoff zeigte sich da skeptisch: „Bei dem großen Angebot ist das eine Herausforderung.“ Katharina Mielenz und Mario Prues kamen für das Street Food Festival aus Lönnigen. Auch sie hatten sich für Burger entschieden. Im Anschluss gab es Frozen Yogurt. „Wir wollten mal etwas Neues probieren. Der Burger hat uns richtig gut gefallen“, urteilt Prues.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN