Angebot mit vielen Überraschungen Neues Theater- und Konzertprogramm für Meppen

Von Hermann-Josef Mammes


Meppen. Das neue Theater- und Konzertprogramm der Theatergemeinde Meppen liegt vor. Dabei hat das Team um Geschäftsführer Arnold Terborg wieder ein reichhaltiges Kulturangebot mit über 50 Veranstaltungen zusammengestellt. Kulturfreunde können unter vier verschiedenen Abonnements wählen.

In einem Pressegespräch führen Terborg und seine Mitarbeiterin Jennifer Stahl die unterschiedlichen Bereiche auf. „Das Abo 1 bietet erneut Aufführungen des zeitgenössischen und Autorentheaters an“, so der Geschäftsführer. So enthält es Klassiker wie „Der Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller oder Hans Falladas „Jeder stirbt für sich allein“. Aber es gibt auch Überraschendes wie eine theatrale Lesung mit Suzanne von Borsody. Sie präsentiert Texte von Elke Heidenreich und wird dabei musikalisch begleitet vom Trio Amanti della Musica.

Weltberühmtes Musical

Das Abo 2 widmet sich dem Komödien-, Boulevard- und Musiktheater. So reicht die umfangreiche Palette von „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ von Jonas Jonasson über das weltberühmte Muscial „My Fair Lady“ mit Birgit Niethammer in der Rolle der Eliza Doolittle. Zudem können Theaterbesucher „Die Wahrheit über Dinner for one“ erfahren.

Klassisches Konzertabo

Das Konzert-Abo kommt sehr klassisch daher. In den großen Konzertsälen der Welt ist das Minguet Kammermusikquartett zuhause. „Musik am Hofe des Sonnenkönigs“ mit Werken von Marin Marais, Jacques Bittner und Louis Couperin erwartet die Besucher beim Konzert mit Hille Perl (Viola da gamba) und Lee Santana (Laute) am 5. September in der Gymnasialkirche. Auf das Haydn-Oratorium „Die Schöpfung“ mit der Kammerphilharmonie Emsland und dem Städtischen Musikverein Meppen dürfen sich die Besucher am 25. November in der Propsteikirche freuen. Eine Musikreise durch Böhmen erwartet die Besucher beim Konzert der Prager Philharmonie, begleitet von Gabor Boldoczki auf dem Flügelhorn.

Musik für Kinder

Das Kabarett- und Kleinkunstabonnement weist viele Überraschungen auf. Habbe & Meik bilden das Duo der visuellen Comedy und des virtuosen Maskentheaters. Dabei wird auch der gebürtige Meppener Michael Aufenfehn auf der Bühne stehen. Visuelles Theater bietet das Duo Bodecker und Neander.

Zusätzlich zu den Abo-Veranstaltungen gibt es wieder Kultur für Kinder. Thomas Hanz erklärt im Jam Kindern als Max der Musikmechaniker die Musik und fordert zum Mitmusizieren auf. Im Rahmen des Kindertheaters gibt es „Die Bremer Stadtmusikanten“ ebenso wie Max und Moritz oder Aschenputtel (jeweils als Familien-Musical).

Böse Leserzuschriften

Im Rahmen „Beste Unterhaltung“ wird der Bogen sehr breit gespannt. Er reicht vom „Hotjazz-Meeting“ mit Heye‘s Society bis zum Literaturabend „Rosenkrieg“ mit Peter Korff und Christiane Leuchtmann.

Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren in Lingen findet erstmals ein Hate-Slam in Meppen statt. Am 19. September lesen Redakteure der Meppener Tagespost, Lingener Tagespost und Ems-Zeitung unter anderem böse Leserzuschriften vor. Tatort-Schauspieler Michael Fitz greift in seinem Solo-Programm zur Gitarre. Auf eine Dia-Schau über die Hurtigruten lädt Georg Krumm ein.

Weihnachts- und Neujahrskonzerte

Der Erlös des Weihnachtskonzerts mit einem Projektchor und einer Projektband unter der Leitung von Jason Weaver kommt der Telefonseelsorge zugute. Das Neujahrskonzert am 6. Januar mit dem Slowakischen Sinfonietta steht unter dem Motto „Europa, wie es singt und lacht“. Neubürger Meppens haben wieder freien Eintritt. Zudem gibt es Comedy mit Kevin Ray. Die Kleinstadtcomedy wird nach den Erfolgen der Vorjahre erneut unter der Moderation von Sven Bensmann angeboten. Ein Selbstläufer ist die Nacht der Musicals“. Neuland betritt die Theatergemeinde mit „Midnight Story Orchestra“. Es handelt sich um ein Hörspielkonzert nach E.T.A. Hoffmann von Andreas Wiersich. Nicht nur Fußballfans sollten „11 Freunde live“ mit Philip Köster und Jens Kirschneck auf keine Fall verpassen. Nach Auskunft von Jennifer Stahl läuft hier der „Vorverkauf schon sehr gut“.

Schüler als Schauspieler

Komplettiert wird das Programm von Schulaufführungen. Dabei wagen sich Meppener Berufsschüler auf die Bühne. Schüler des Meppener Windthorst-Gymnasiums haben den historischen Roman „Hexenschwert“ von Margret Koers verfilmt.

Günstiges Abo

Geschäftsführer Terborg weist auf einen besonderen Service hin: „Die AboCard25 kostet nur zehn Euro. Damit werden alle Veranstaltungen 25 Prozett günstiger.“ Zudem kommen auch alle Besitzer eines der vier Abonnements in den Genuss der Ermäßigung. Damit möglichst viele ins Theater kommen können, gibt es einen Theater-Bus. Dabei übernimmt die Theatergemeinde die Hälfte der Bus- oder Taxikosten. Wer nicht allein in die Vorstellungen gehen möchte, kann auf die Initiative des Freiwilligenzentrums Meppen zurückgreifen und erhält einen Theaterbegleiter für den Abend gestellt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN