zuletzt aktualisiert vor

Feuerwehr verärgert über Verkehrsteilnehmer Auto fängt auf B402 bei Meppen plötzlich an zu brennen

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Auf der Bundesstraße 402 in Höhe der B70-Abfahrt bei Meppen ist es am Freitagmittag zu einem Brand eines Autos gekommen. Die Feuerwehr wurde bei der Anfahrt zum Einsatzort von anderen Verkehrsteilnehmern behindert.

Nach den bisherigen Erkenntnissen unserer Redaktion fuhr ein Ford mit angehängten Wohnwagen auf der B402 in Richtung Haselünne. In Höhe Meppen bemerkte der Fahrer gegen 12.30 Uhr plötzlich Qualm aus dem Motorraum seines Fahrzeugs. Er hielt an und kuppelte schnell den Wohnwagen ab. Danach alarmierte er die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Ford bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr hatte das Feuer allerdings schnell unter Kontrolle und konnte so ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Waldstück verhindern. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

Feuerwehr verärgert

Leider sei es auf der Anfahrt zur Einsatzstelle zu sehr unschönen Szenen gekommen, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Meppen mit. Noch bevor das erste Feuerwehrfahrzeug an der Einsatzstelle war, wendeten sowohl Autos als aus LKW auf der Bundesstraße und behinderten so die Einsatzkräfte daran, zur Einsatzstelle zu kommen. „Wir als Feuerwehr appellieren an den gesunden Menschenverstand der Autofahrer. Das Wenden auf Bundesstraßen ist verboten und behindert uns, zum Einsatzort zu kommen. Es können dadurch wertvolle Minuten verloren gehen, die im Zweifel über Leben und Tod entscheiden können.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN