An der Herzog-Arenberg-Straße Stadt lässt alte Schmiede in Meppen abreißen

Von Harry de Winter


Meppen. Die alte Schmiede an der Herzog-Arenberg-Straße in Meppen soll abgerissen werden. Erste vorbereitende Maßnahmen wurden bereits getroffen und der Gehweg in diesem Bereich abgesperrt. Auftraggeber ist die Stadt Meppen.

Die beiden alten Gebäude stechen im Häuserbild an der Herzog-Arenberg-Straße deutlich hervor. Ihr Zustand ist schlecht. Für die Stadt Meppen stellte dies einen klaren „städtebaulichen Missstand“ dar, heißt es auf Nachfrage unserer Redaktion aus dem Rathaus. Deshalb habe die Stadt die beiden Häuser gekauft. Die Gesamtgröße des Grundstücks beträgt 259 Quadratmeter.

Der Blick ins Innere der alten Schmiede an der Herzog-Arenberg-Straße. Foto: Harry de Winter

Kaufpreis wird nicht genannt

Nun sollen in den kommenden Wochen die Abbrucharbeiten durchgeführt werden. Als Grund für den Abriss nennt die Stadtverwaltung auch die in absehbarer Zeit erforderlich werdenden Sicherungsmaßnahmen an den Gebäuden. Zum Kaufpreis wollte sich die Stadt nicht äußern. Dieser ergäbe sich aus dem gutachterlich ermittelten Verkehrswert abzüglich der Abbruchkosten. Diese Zahlen seien vertraulich und dürften aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht genannt werden.

Neue Nutzung soll beraten werden

In welcher Form die frei werdende Fläche in Zukunft genutzt werden soll, stehe bislang noch nicht fest. „Hierüber werden die städtischen Gremien nach der Sommerpause beraten. In jedem Fall haben wir nun die Möglichkeit, an dieser Stelle tätig zu werden und für ein städtebaulich ansprechendes Gesamtgefüge zu sorgen“, erklärte eine Sprecherin abschließend.