37 Absolventen der BBS Fachkräfte im Gastronomiebereich in Meppen verabschiedet

Von Heiner Harnack

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Absolventen und Ausbilder des Gastronomiegewerbes trafen sich im Gasthaus Kamp, um die erfolgreichen Prüfungen 2018 feiern zu können. Foto: Heiner HarnackAbsolventen und Ausbilder des Gastronomiegewerbes trafen sich im Gasthaus Kamp, um die erfolgreichen Prüfungen 2018 feiern zu können. Foto: Heiner Harnack

Meppen. Auch bei der Zeugnisverleihung an die ehemaligen Auszubildenden im Gastronomiebereich in Meppen ist deutlich geworden, dass der Fachkräftemangel zunehmend Sorgen bereitet.

Neben dem Erlernen von Theorie und Praxis gehöre auch Disziplin dazu, um erfolgreich im Berufsleben bestehen zu können, erklärte Wolfgang Hackmann, Vorsitzender der Dehoga im Altkreis Meppen, gegenüber den Gästen im Gasthaus Kamp. „Die anderen verlassen sich auf Sie, und Disziplin ist etwas, was Sie im Leben trägt und weiter bringen wird“, sagte Hackmann zu den 37 Absolventen der Berufsbildenden Schulen Meppen.

Das Erlernte bewahren

„Bewahren Sie das Erlernte und geben Sie dieses an andere weiter“, forderte er die zukünftigen Mitarbeiter in der Gastronomie auf. Zudem sei es ungemein wichtig, jeden Kollegen, egal, was dieser in der Branche mache, zu respektieren. Bei allen Problemen, die bekannt seien, solle man nicht zu schwarz sehen, was den Ausbildungsmarkt anginge, meinte Hans Klute, Vorsitzender des Dehoga-Bezirksverbands Osnabrück. Lob gab er nicht nur an die ehemaligen Auszubildenden weiter, sondern auch an die Betriebe, die die ehrenamtlichen Prüfer für das Abfragen der Kenntnisse und Fähigkeiten vor Ort freistellten.

Zeugnis als Schlüssel

Das Zeugnis sollten die Absolventen als Schlüssel für die weitere berufliche Zukunft sehen, meinte Klute. „Es ist Ihre Entscheidung, durch welche Tür Sie am Ende gehen werden, aber gehen Sie hindurch“, forderte der Redner, selbst Hotelier, die neuen Kollegen auf, voller Zuversicht ins Berufsleben zu starten. „Der Fachkräftemangel hat auch die Gastronomie erreicht und wir brauchen helfende Hände, die zu klugen, ausgebildeten Köpfen gehören“, so Klute. Dazu steige die Anzahl der Hilfskräfte in der Gastronomie, welche von den neuen Fachleute angelernt werden könnten. Die eigene Weiterbildung sei auch hier ein ganz entscheidendes Kriterium, erfolgreich arbeiten zu können. „Scheuen Sie auch nicht davor, Hilfe der Dehoga oder der IHK anzunehmen“, lud Klute zu einer weiteren konstruktiven Zusammenarbeit ein.

Tag der Ernte

Der Tag der Zeugnisausgabe sei ein Tag der Ernte, meinte der neue BBS-Direktor Peter Diekmann. Man solle auch den Eltern, Großeltern, Kollegen und Ausbildern danken, mit deren Unterstützung das Ziel erreicht worden sei, sagte Diekmann. „Gute Fachkräfte werden in der Gastronomie jetzt und in Zukunft gesucht“, war er sich sicher, dass hier große Chancen auf eine erfolgreiche Arbeit bestünden. Man müsse auch wissen, dass man bei jedem Handgriff kritisch beäugt werde, gab Diekmann mit auf den Weg, wie sehr man im Blickpunkt einer Öffentlichkeit stehe. „Wenn Sie aber gut sind, werden Sie auch eine besondere Wertschätzung erfahren“, so Diekmann, der den Absolventen den Rat gab, dass lebenslanges Lernen ein „Sesam-öffne-dich“ für jeden Beruf sei.


Die Absolventen:

Hotelfachfrau/-fachmann

Sandra Bergmann, Hotel von Euch, Meppen

Natalie Bröker, Hotel-Restaurant Zur Krone, Geeste

Denise Griebner, African Sky Hotel, Werlte

Ronja Keck, Jansen’s Hotel Clemenswerther Hof, Sögel

Björn Ludewig, Hotel Pöker, Meppen

Judith Nüsse, Hotel am Wasserfall, Lingen

Sören Stowasser, Hotel am Wasserfall, Lingen

Kim Symaniak, Looken Inn, Lingen

Maren Witt, Hotel Pöker, Meppen

Restaurantfachfrau/-fachmann

Alexandru Cistian Mihaita, Restaurant am Turm, Heede

Helena Romaev, Alte Posthalterei, Lingen

Ann-Kathrin Völker, Burghotel, Haselünne

Fachkraft im Gastgewerbe

Enrico Dalman-Hanauer, Johannesburg, Surwold

Nico Carl Heeren, Johannesburg, Surwold

Nico Vossman, Johannesburg, Surwold

Sandro Wiegandt, Nasch Happy, Sögel

Köchin/Koch

Marlies Adzovic, Gasthof Robben, Twist

Andrian Brandenburg, Hotel am Wasserfall, Lingen

Ruth Herbers, Forellenhof Burke, Bawinkel

Julian Hölters, Hotel-Restaurant Zur Krone, Geeste

Sabrina Kaminiski, Romantik Hotel Aselager Mühle,

Herzlake

Sentiliano Kanani, Parkhotel, Meppen

Lukas Rotter, Parkhotel, Meppen

Raphaell Twießel, Gasthof Klaas, Lingen

Nadine Voigt, Johannesburg, Surwold

Marcel Wülker, Deichkrone, Geeste

Fachpraktiker im Gastgewerbe

Quincy Baaij, Johannesburg, Surwold

Suhailah Belasene, A+W Bildungszentrum, Sögel

Sarah Bruins, Johannesburg, Surwold

René Hanspach, A+W Bildungszentrum, Sögel

Astrit Jefkaj, Johannesburg, Surwold

Kristina Wagner, A+W Bildungszentrum, Sögel

Fachpraktiker Küche

Nurtan Acar, A+W Bildungszentrum, Sögel

Martin Harms, Johannesburg, Surwold

Svenja Lamping, A+W Bildungszentrum, Sögel

Nico Sauer, Christophorus-Werk, Lingen

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN