Café und Hotel in Planung Meppener Sport- und Wellnesspark eröffnet ab 11. August

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Bauarbeiten im neuen Sport- und Wellnesspark in Meppen schreiten voran. Foto: Hermann-Josef MammesDie Bauarbeiten im neuen Sport- und Wellnesspark in Meppen schreiten voran. Foto: Hermann-Josef Mammes

ma Meppen. Mit einem "Tag der offenen Tür" wollen die beiden Betreiber und Investoren Tobias Aehlen und Christian Bruns ihren neuen Sport- und Wellnesspark an der Meppener Liebigstraße am 11. und 12. August eröffnen.

"Die Handwerker sind überzeugt, dass sie bis dahin alle Arbeiten abgeschlossen habe", ergänzt Bruns. Er sei deshalb auch halbwegs entspannt. Tatsächlich nimmt der Gebäudekomplex im früheren Gestüt des Höftehofes immer mehr Gestalt an. Noch betreiben die beiden Physiotherapeuten gemeinsam den Sportparc an der Siemensstraße - nur einen Steinwurf entfernt im Meppener Stadtteil Nödike. 

Die Räume im Physiobereich stellt Christian Bruns vor. Fotos: Hermann-Josef Mammes

In Zukunft präsentiert sich jedoch nicht nur der Sportbereich im neuen Gebäudekomplex in großzügigen Räumlichkeiten. Die hellen Räume im Physiobereich sind schon relativ weit voran geschritten. Hier fehlen nur noch Fußleisten und einige Elektroinstallationen.


Die Sessel für den Seminarraum wurden schon geliefert.


In den Seminarräumen warten die Sessel darauf, endlich aus den Kartons ausgepackt zu werden. Auch die Umkleidekabinen und Duschen nehmen langsam Gestalt an. Sie sind bereits allesamt gefliest. Die Spinde der Sportler wurden bereits angeliefert. 





Viele Arbeit kommt auf die Handwerker hingegen noch im Saunabereich zu. Hier entstehen in einem neuen Gebäudeanbau vier Saunen und ein großzügiger Indoor-Ruhebereich. 





Die Gäste können zukünftig zwischen zwei finnischen Saunen, einem Sanarium und einem Dampfbad wählen. Eine der beiden finnischen Saunen ist ausschließlich den weiblichen Gästen vorbehalten. Stolz sind Bruns und Aehlen "auf den 2800 Quadratmeter großen Saunagarten", eingebettet in ein Waldstück. Auch wenn dieser sich bislang noch als reine Sandfläche präsentiert. Auf Nachfrage unserer Redaktion können sie sich zu einem späteren Zeitpunkt hier noch eine Außensauna vorstellen.





Der Sportpark veranstaltete bereits einen "Tag der Baustelle". "Dabei kamen die Besucher aus dem Staunen nicht heraus", sagt Bruns. Besonders die 20 Meter mal 60 Meter große ehemalige Reithalle als Kernstück des neuen Sportparks habe es den Interessierten angetan. 





Hier mussten wir außerplanmäßig noch eine 40 Zentimeter dicke zusätzliche Bodenplatte auffüllen lassen", sagt Aehlen. Das habe sich im Budget niedergeschlagen. Trotzdem hoffen sie, dass sie die anvisierten Baukosten von 3,6 Millionen Euro noch weitgehend einhalten  werden. Zusätzlich zu der großen Freifläche in der zehn Meter hohen Halle für die Sport- und Fitnessgeräte werden zwei weitere Kursräume und ein Geräteraum vorgehalten. "Für beide Betreiber steht deshalb jetzt schon fest: "So etwas hat das Emsland noch nicht gesehen." Bereits jetzt könnten sie zusätzlich zu den 2400 Mitgliedern "Neuanmeldungen gerade von Firmen verbuchen".


Die neue Halle des Sport- und Wellnessparks in Meppen ist bald fertig. Foto: Mammes


Die Pläne von Bruns und Aehlen gehen jedoch bereits weiter: "Wir wollen das benachbarte Wohnhaus zu einem Café umbauen lassen." Doch damit noch nicht genug. Zudem sollen acht Doppelzimmer entstehen. Ab Herbst gebe es ein Fitness- und Wellnessangebot speziell für Hotelgäste.  








Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN