Herausgabe von Wertsachen gefordert Telefonbetrug: Falsche Kriminalpolizei ruft bei Meppenern an

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Stadtgebiet von Meppen ist es am Dienstag zu einer Serie von versuchtem Telefonbetrug gekommen. Die Betrüger riefen scheinbar wahllos Nummern von Meppenern an und gaben sich als Kriminalpolizei aus. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpaIm Stadtgebiet von Meppen ist es am Dienstag zu einer Serie von versuchtem Telefonbetrug gekommen. Die Betrüger riefen scheinbar wahllos Nummern von Meppenern an und gaben sich als Kriminalpolizei aus. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Meppen. Im Stadtgebiet von Meppen ist es am Dienstag zu einer Serie von versuchtem Telefonbetrug gekommen. Die Betrüger riefen scheinbar wahllos Nummern von Meppenern an und gaben sich als Kriminalpolizei aus.

Wie die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion mitteilt, wurden insgesamt neun dieser „Fake-Anrufe“ gemeldet und zur Anzeige gebracht. „Die Angerufenen, die sich bei uns gemeldet haben, sind nicht auf diese Betrugsmasche hereingefallen und haben direkt aufgelegt“, erklärte eine Sprecher der Polizei. In allen Fällen riefen die Betrüger unter dem Vorwand an, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Die Angerufenen sollten aus Sicherheitsgründen ihre Wertsachen in die Obhut der „Kriminalpolizei“ geben, um einen Diebstahl zu verhindern.

Ermittlungen laufen

Die Beamten ermitteln nun in alle Richtungen und bittet alle, die so einen oder einen ähnlichen Anruf erhalten haben, sich unter der Telefonnummer 05931/9490 bei der Polizei in Meppen zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN