Auf Dachboden verschanzt Polizei nimmt mutmaßlichen Dieb in Meppen fest

Von pm/hdw

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Einen per Haftbefehl gesuchten Mann nahm die Polizei am Dienstag in Meppen fest. Der 41-Jährige hatte sich in seinem Haus auf dem Dachboden verschanzt. Ihm werden zahlreiche Diebstähle zur Last gelegt. Symbolfoto: BundespolizeiEinen per Haftbefehl gesuchten Mann nahm die Polizei am Dienstag in Meppen fest. Der 41-Jährige hatte sich in seinem Haus auf dem Dachboden verschanzt. Ihm werden zahlreiche Diebstähle zur Last gelegt. Symbolfoto: Bundespolizei

Meppen. Einen per Haftbefehl gesuchten Mann nahm die Polizei am Dienstag in Meppen fest. Der 41-Jährige hatte sich in seinem Haus auf dem Dachboden verschanzt. Ihm werden zahlreiche Diebstähle zur Last gelegt.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann, der ein Haus in der Waldstraße bewohnt, trotz mehrfacher Ansprache die Haustür nicht geöffnet. Die Beamten brachen daraufhin die Tür auf. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde auch ein Diensthund eingesetzt. Bei der Inaugenscheinnahme der Wohnung wurden noch eine Vielzahl an Gegenstände festgestellt, die aus Diebstählen stammen sollen. Der 41-Jährige konnte schließlich in einem Versteck auf dem Dachboden gefunden und festgenommen werden.

Diebesgut gefunden

Bislang sei es gelungen, die sichergestellten Waren insgesamt zwölf Straftaten zuzuordnen, so die Polizei. Zu den anderen Gegenständen dauerten die Ermittlungen noch an. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen und ist umfangreich zu den Diebstählen geständig.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN