zuletzt aktualisiert vor

Titel für den Nachwuchs Tischtennis-Kreismeisterschaft: Vier Titel für BW Dörpen

Von Georg Bruns

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Einen von drei Titeln </em>sicherte sich Celine Niemann (links) von BW Dörpen im Einzel der Klasse Schülerinnen B vor Marie Ruygh und ihrer Schwester Gina. Im Hintergrund Turnierleiter Andreas Heunisch. Foto: Georg BrunsEinen von drei Titeln sicherte sich Celine Niemann (links) von BW Dörpen im Einzel der Klasse Schülerinnen B vor Marie Ruygh und ihrer Schwester Gina. Im Hintergrund Turnierleiter Andreas Heunisch. Foto: Georg Bruns

Meppen. BW Dörpen war bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften, im Nachwuchsbereich am erfolgreichsten, gefolgt von den Meppener Klubs Union und TV. Das qualitativ höchste Niveau hatten die Altersklassen der männlichen Jugend und der Schüler A. Ausrichter war Union Meppen.

Schüler/innen C: Ihren ersten wichtigen Titel erkämpfte sich Celine Niemann (BW Dörpen). Im alles entscheidenden Spiel behauptete sie sich hauchdünn im Entscheidungssatz mit 11:9 gegen Antonia Joachimmeyer (Olympia Laxten). Die Einzelsiegerin war auch im Doppel mit ihrer Zwillingsschwester Gina nicht zu schlagen. Für Antonia Joachimmeyer blieb an der Seite von Marco Brand (Union Meppen) mit der 1:3-Finalniederlage erneut nur Platz zwei.

Schülerinnen B: Bei ihrem zweiten Start komplettierte Celine Niemann ihre Titelsammlung. Allerdings waren ihre 3:2-Erfolge gegen Marie Ruygh (BW Lorup) und ihre Schwester Gina denkbar knapp.

Schüler B: Jonas Seifert (TV Meppen) zog über Jan Hegemann (Sparta Werlte) ins Endspiel, in dem er nach Satzrückstand noch mit 3:1 gegen den zeitweise etwas hektisch spielenden Niklas Finke (Sparta Werlte) triumphierte. Im Doppel lief es besser für den unterlegenen Einzelfinalisten an der Seite seines Klubkameraden Jan Hegemann. Eine relativ deutliche Angelegenheit war der 3:1-Finalsieg gegen Constantin Lüske und Jan Demuth (SV Bawinkel).

Schülerinnen A: Bei spärlicher Beteiligung entsprach der klare Tagessieg von Jannine Meyer vor Lea Hesselbrock (beide BW Dörpen) den Erwartungen.

Schüler A: Zwei Akteure ragten heraus. Auf Augenhöhe mit Johan Hasters (Union Meppen) war nur Niklas Klaßen (Sparta Werlte), der in der Runde der letzten vier einen 0:2-Satzrückstand egalisieren konnte, aber in der Verlängerung des fünften Durchgangs unglücklich unterlag. Der Meppener dominierte anschließend das Finale gegen Marvin Luca Magdeburg (Olympia Laxten) in drei Sätzen. Die Brüder Arno und Niko Korte (Haselünner SV) rehabilitierten sich im Doppel. Das Siegerpaar gab im gesamten Wettbewerb nur einen Satz ab. Diese Dominanz musste auch die Kombination Felix Timmer und Niklas Klaßen (Laxten/Werlte) im Endspiel mit 0:3 anerkennen.

Weibliche Jugend: Auf dem Weg zum Tagessieg blieb die Favoritin Franziska Hartdegen (Olympia Laxten) ohne Satzverlust. Mit je einem Zähler Abstand folgten Jannine Bigga (Union Meppen) und Nina-Chiara Hanneken (TuS Aschendorf). Die beiden Erstplatzierten bildeten auch ein ideales Doppel und erspielten sich mit ausnahmslos 3:0-Siegen den Titel.

Männliche Jugend: In diesem insgesamt sehr spannenden Wettbewerb marschierte Julian Brand (Olympia Laxten) problemlos ins Endspiel, in dem er jedoch mit 9:11, 5:11 und 10:12 die Überlegenheit des gut eingestellten Jonas Saalfeld (TV Meppen) anerkennen musste. Im Doppel harmonierten Maxi Bauer (BW Papenburg) und Johan Hasters (Union Meppen) blendend. Der Sieg im Finale gegen die eingespielten Kennet Brümmer und Jonas Saalfeld (TV Meppen) war jedoch hart umkämpft, auch wenn es am Ende 3:1 hieß.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN