zuletzt aktualisiert vor

Trink- und Abwasserverband „Bourtanger Moor“ geht von einer Preiserhöhung von 27 Euro pro Jahr und Haushalt aus Trinkwasser für TAV-Kunden wird teurer

Meine Nachrichten

Um das Thema Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Meppen. Der Trink- und Abwasserverband (TAV) „Bourtanger Moor“ hat beschlossen, die Trinkwasserpreise zum 1. Januar 2011 zu erhöhen.

Verbandsvorsteher Josef Egbers stellte einer Mitteilung zufolge das Ergebnis der Prüfung des Wirtschaftsjahres 2009 durch die Prüfstelle für Wasser- und Bodenverbände beim Wasserverbandstag in Hannover vor. In beiden Bereichen wurde seinen Angaben zufolge wirtschaftlich gearbeitet, und „die Erfolgspläne konnten eingehalten werden“. Der TAV-Ausschuss schloss sich der Empfehlung der Prüfstelle an und erteilte dem Vorstand und der Geschäftsführung Entlastung .

Nachdem die Trinkwassergebühren aufgrund außerordentlicher Erträge 2006 um 11,3 Prozent und 2008 nochmals um acht Prozent gesenkt werden konnten, stehe für 2011 eine Erhöhung an, hieß es. Angesichts der geplanten umfangreichen Investitionen in den nächsten Jahren, insbesondere in den Neubau des Wasserwerks Haren und in das Rohrnetz, sowie Kostensteigerungen im Bereich der Abschreibungen und Zinsen müssten die Trinkwasserpreise „angepasst“ werden, sagte Geschäftsführerin Hilke Kaersch.

Folgende Trinkwassergebühren hat der Ausschuss beschlossen: Ab 2011 wird der Grundpreis von 5,50 Euro/Monat auf 6,60 Euro/Monat angehoben und der Arbeitspreis für die Lieferung von 1000 Liter Trinkwasser von 0,58 auf 0,67 Euro. Das bedeutet für einen durchschnittlichen 3,5-Personenhaushalt eine Erhöhung von 2,25 Euro im Monat bzw. 27 Euro pro Jahr. „Insgesamt ist der TAV damit in etwa auf dem Gebührenniveau von 2004“, hieß es.

Im Abwasserbereich bleiben die Preise demnach stabil. Die Baumaßnahmen bei den Kläranlagen Dalum und Hesepe einschließlich der Verlegung einer Druckrohrleitung von Hesepe nach Dalum haben sich aufgrund des strengen Winters 2009/2010 verzögert, sollen aber 2011 abgeschlossen werden. Des Weiteren stehen im nächsten Jahr größere Investitionen in die Kläranlage Holte von 1,15 Millionen Euro€ an.

Die neuen Fassungen der Beitrags- und Gebührenordnung und der Allgemeinen Entsorgungsbedingungen für die Abwasserbeseitigung können unter Telefon 05931/93012 bestellt oder unter www.tavbm.de abgerufen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN