Youngtimerfahrer sind angereist Kult-Blech-Szene trifft sich am Funpark Meppen

Von Gerd Mecklenborg


Meppen. Die Vorbereitungen zum „Kult am Turm“ hat der Old- und Youngtimerverein „Kult-Blech-Szene“ so gut wie abgeschlossen. Jetzt kann es vom 15. bis 17. Juni losgehen, rund um den Funpark in Meppen.

Bereits am Dienstagabend hatten die Mitglieder des emsländischen Vereins ihre „Blechschätzchen“ vor dem Weltkartenkühlturm in Stellung gebracht „und dem Kulttreff steht nun nichts mehr im Wege“, freute sich der 1. Vorsitzende Guido Zepmeisel, der jüngst mit Maximilian Reckers das 100. Vereinsmitglied begrüßen konnte.

Die Kult-Blech-Szene ist inzwischen seit knapp drei Jahren ein eingetragener Verein und beschäftigt sich mit dem Erhalt und der Pflege von Old- und Youngtimerfahrzeugen. Als markenunabhängiger Zusammenschluss kann der Verein inzwischen auf mehr als 270 Fahrzeuge seiner Mitglieder stolz sein. Zum Kulttreff an diesem Wochenende erwartet der Verein mehr als 700 Fahrzeuge und Teilnehmer aus ganz Deutschland, den Niederlanden und sogar aus England.

Zu bewundern gibt es für die Besucher blitzblank polierte Fahrzeuge der 1970er, 1980er und frühen 1990er Jahre. Bernd Ramler aus Meppen ist seit 2012 „mit viel Herzblut im Verein dabei“, und Ramler ist ein echter Profi. Er lebte 34 Jahre in Stuttgart und arbeitete für Mercedes und Porsche in der Automobilentwicklung, davon 13 Jahre im Rennsport. Vor dem Kühlturm hat er seinen Mercedes 230 GE, Baujahr 1983, und die legendäre „Helmut-Kohl-Limousine“, einen Mercedes 500 SE, Baujahr 1992, geparkt.

„Aber es kommt nicht drauf an was ein Fahrzeug unter der Haube hat, uns geht es wörtlich um den Kult, die Leidenschaft und den Spaß an der Gemeinschaft“, da ist sich Ramler mit Gründungsmitglied Dirk Rodefeld einig. „So sieht’s aus“, stimmen auch Nicole Wilde und Birgit Meyer den beiden Männern zu, „denn es geht auch um die Optik und nicht nur um PS“, meinen die beiden Frauen. „Insgesamt liegt der Frauenanteil bei uns im Verein bei etwa 20 Prozent, und der ganz junge Nachwuchs ist schon mit Begeisterung dabei, darauf sind wir besonders stolz“, sagt Vorsitzender Zepmeisel.

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kult-Blech-Szene im Rahmen von „Kult am Turm“ wieder eine Tombola für den guten Zweck. Der Erlös aus dem Verkauf der Lose geht an die Elterninitiative Kinderkrebs Emsland, Grafschaft Bentheim und Umgebung e.V. Der Hauptgewinn ist ein durch die Vereinsmitglieder liebevoll restauriertes Golf Cabrio. Mehr Informationen gibt es unter www.kult-blech-szene.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN