Vorsicht beim Alkoholkonsum Hitzewelle sorgt in Meppen für mehr Herzinfarkte

Von Carola Alge und Harry de Winter


cw/hdw Meppen. Seit einigen Tagen ist es mit Temperaturen über 30 Grad sehr heiß im Emsland. Darunter leidet oft auch der Kreislauf. Unsere Redaktion hat beim Krankenhaus in Meppen nachgefragt, ob in Folge der Hitze mehr Patienten in der Notaufnahme sind, und wie es Bewohnern in einem Alten-und Pflegeheim geht.

Insgesamt verzeichne man aktuell keinen Anstieg der Patientenzahlen, erklärt Dr. Heinrich Hoetz, Chefarzt der Inneren Abteilung des Ludmillenstiftes. „Allerdings haben wir momentan mehr Herzpatienten bei uns im Hause.“ So sei es vermehrt zu Herzinfarkten gekommen. Dies sei tatsächlich dem Wetter geschuldet, da Herzpatienten besonders unter hohen Temperaturen leiden würden.

Viel trinken

Daher rät der Mediziner allen, viel Wasser zu trinken und „körperliche Belastungen herunter zu schrauben“. Wer unter Hitze leide, der sollte, wenn möglich, zu Hause bleiben. „Abends wenn es kühler wird, sollten im Haus alle Fenster geöffnet und gut durchgelüftet werden. Dann schläft man auch besser.“

Vorsicht mit Alkohol

Zur Vorsicht mahnt Hoetz bei dem Konsum von Alkohol: „Hier sollte man gut aufpassen. Alkohol beschleunigt die Dehydrierung. Deswegen gilt auch hier, immer genügend Wasser zusätzlich zu trinken.“

Essen umgestellt

Ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, fällt älteren Menschen oft ohnehin nicht leicht. „Bei der großen Hitze ist es ein Riesenproblem, dass sie genügend trinken“, sagt Miriam Gebbeken, Pflegedienstleiterin des Alten- und Pflegeheims Haus Emsblick in Meppen. Durch eine Umstellung des Essensangebotes versuche man, den Bewohnern leichtere und flüssigkeitshaltige Nahrung anzubieten. „Es gibt zurzeit viel Kaltschale, Götterspeise, gekühlte Wassermelone und Ähnliches.“

Kopfschmerzen und Müdigkeit

Zu schwerwiegenden Kreislaufproblemen sei es in der Einrichtung bisher Gott sei Dank nicht gekommen. „Toi, toi, toi gab es deswegen nicht mehr Einsätze“. Allerdings litten einige schon sehr unter der anhaltenden Hitze. Sie klagten über starke Kopfschmerzen und seien müde.