Versammlung mit Neuwahlen Heimatfreunde Meppen-Rühle blicken auf zehn Jahre Aktivitäten zurück

Der Vorstand der Heimatfreunde Rühle nach der jüngsten Jahreshauptversammlung. Foto: Heimatfreunde RühleDer Vorstand der Heimatfreunde Rühle nach der jüngsten Jahreshauptversammlung. Foto: Heimatfreunde Rühle

Meppen. Seit der Gründung der Heimatfreunde Rühle vor zehn Jahren ist deren Mitgliederzahl von 72 auf 221 gestiegen. Dabei hat sich das Konzept der Familienmitgliedschaften bewährt. Das berichtete die Vorsitzende Juliane Große-Neugebauer bei der Jahreshauptversammlung im Franziskushaus.

Bei der turnusgemäßen Vorstandswahl wurde der bisherige Vorstand wiedergewählt. Eine Ausnahme bildeten die Beisitzer Michael und Stephan Völlering, die aus privaten Gründen nach zehn Jahren nicht wieder kandidierten. Die Versammlung bedankte sich bei den Brüdern mit Applaus für die gute Zusammenarbeit.

Ausführlich berichtete Vorsitzende Große-Neugebauer über die erfolgreiche Integration der sudanesischen Geflüchteten, die seit Oktober 2015 im alten Pfarrhaus in Rühle leben. Dafür hatte der Verein seine Satzung 2016 einstimmig geändert und darin das Ziel verankert, Flüchtlinge in Rühle zu integrieren. So wurde den Sudanesen, durchweg Vollmitglieder im Verein, beispielsweise eine eigene Gartenparzelle zur Verfügung gestellt.

Sonderpreis für Integration

„Die Stadt Meppen, die die Inklusion fördern möchte, hat dieses Projekt zweimal finanziell unterstützt“, schreiben die Heimatfreunde in einer Pressemitteilung. „Viele der jungen Männer haben inzwischen einen Arbeitsplatz oder befinden sich in der sprachlichen Ausbildung und haben zum Teil eigene Wohnungen bezogen.“ Einer von ihnen ist Magdi Mohamed, der in der Versammlung zum Beisitzer gewählt wurde.

Im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ erhielt Rühle den Sonderpreis für Integration. Zahlreiche Aktivitäten hatten Bezug zum Bauerngarten in Rühle, der für Einheimische wie für Touristen ein beliebter Treffpunkt geworden ist. In Zusammenarbeit mit den Landfrauen Rühle wurde wieder eine Staudentauschaktion für Gartenfreunde veranstaltet. Zudem wurden wieder von vielen Helfern ein Maibaum sowie ein Adventskranz aufgestellt.

Dank an Jungsenioren

Einen ausdrücklichen Dank richtete Große-Neugebauer an die Gruppe der Jungsenioren, die sich regelmäßig um die Pflege von Grünanlagen im Dorf kümmern. Sie erwähnte auch die vielen Paten, die die Begrüßungs- und Schautafeln pflegen. Zudem habe der Verein durch zahlreiche ehrenamtliche Helfer und Sponsoren erneut große Hilfe erfahren.

Im September findet anlässlich des zehnjährigen Bestehens ein bunter Nachmittag in der Rühler Hubertushalle statt. Dort können auch Poloshirts mit dem neuen Logo der Heimatfreunde bestellt werden. Ebenfalls im September beteiligen sich die Heimatfreunde Rühle wieder als Aussteller beim Apfelfest in Clusorth-Bramhar. Viele externe Gruppen haben immer wieder an Führungen durch den Bauerngarten teilgenommen. Interessierte können sich auf der Homepage des Vereins ( www.heimatfreunde-ruehle.de) informieren und Kontakt aufnehmen.


Den Vorstand der Heimatfreunde Rühle bilden nach der Neuwahl Juliane Große-Neugebauer (Vorsitzende), Reinhard Brink (2. Vorsitzender), Norbert Bahns (Kassenwart), Werner Reiners (Schriftführer), Günter Arensmeier, Gertrud Kalmer, Hans Müßing, Agnes Völlering, Norbert Meintken und Magdi Mohamed (Beisitzer). Meintken und Mohamed sind neu im Amt.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN