Manege frei Artisten des Circus Busch zu Gast in Meppen

Von David Hartmann

Die Trampolin Künstler Alfred Scholl (oben) und sein Cousin Sandro Scholl (unten) machen sich für die Vorstellungen warm. Foto: Matthias BrüningDie Trampolin Künstler Alfred Scholl (oben) und sein Cousin Sandro Scholl (unten) machen sich für die Vorstellungen warm. Foto: Matthias Brüning

Meppen. Ab Donnerstag, 10. Mai, 17 Uhr, gastiert der Circus Busch mit den Gebrüdern Scholl in Meppen. Auf dem Festplatz am Nagelshof zeigen Akrobaten, Hochseilkünstler und Jongleure bis Sonntag ihr Können.

Schon seit mehreren Tagen laufen auf dem Platz hinter dem Meppener Emsbad die Vorbereitungen und Baumaßnahmen auf Hochtouren. Knapp 30 Mitglieder des Zirkus helfen, das Zelt aufzurichten und mit Sitzplätzen und einer Bühne zu versehen. „Das ist keine leichte Arbeit“, berichtete Darsteller Alfred Scholl. „Hier bekommt man richtige Muskeln, da kann man sich das Fitnessstudio sparen.“

Die dem einen oder anderen Fernsehzuschauer aus der RTL-Show „Das Supertalent“ bekannten Künstler betreiben den Zirkus in der siebten Generation. „Wenn du einmal dabei bist, kommst du nicht mehr raus. Wir haben den Zirkus alle im Blut. Auch meine Freundin ist mittlerweile ein Teil des Zirkus“, erzählte Alfred Scholl unserer Redaktion.

Eintritt nach eigenem Ermessen

Das Besondere an den Vorstellungen in Meppen: Die Besucher können den Eintrittspreis selbst bestimmen. „Wir möchten auch nicht so reichen Familien die Chance geben, einen schönen Abend zu haben“, sagt der 18-Jährige. „Am Ende können die Leute so viel bezahlen, wie es ihnen wert war.“ Das sei das erste Mal, dass ein Zirkus so etwas versucht. „Man muss sehen, wie es läuft“, sagt Alfred Scholl. Allerdings sind Zirkusse weiterhin vom Aussterben bedroht. So sind nur noch Familien- oder Einzelzirkusse in einer besseren Lage.

(Lesen Sie auch: Circus Sperlich im Winterquartier in Groß Berßen)

„Fast alle großen Zirkusse mussten in den vergangenen Jahren schließen. Für uns als Familienunternehmen ist es etwas besser, wir haben ein paar mehr Möglichkeiten. Aber einfach ist es wirklich nicht“, berichtet Alexander Scholl. Auch die tierrechtlichen Voraussetzungen stellten die Zirkusse vor Probleme: „Uns hat die Arbeit mit den Tieren immer Spaß gemacht. Noch bis letztes Jahr gehörten Elefanten zum festen Bestandteil unserer Show“, sagt Alexander Scholl.

Zehn VIP-Pakete zu gewinnen

Als besonderes Geschenk verlost der Zirkus der Familie Scholl zehn VIP-Pakete für die Premierenvorstellung am Donnerstag, 10. Mai. Dieses Paket enthält zwei Karten der Kategorie Loge, eine Portion Popcorn und ein anschließendes Meet and Greet mit den Gebrüdern Scholl.

Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, sendet eine E-Mail mit Telefonnummer bis heute um 15 Uhr an Sekretariat-meppen@meppener-tagespost.de. Die Gewinner der Pakete werden telefonisch informiert und sollten sich eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Anmeldung melden. Weitere Vorstellungen sind am Freitag und Samstag, jeweils um 16 und 19.30 Uhr, sowie am Sonntag um 14 Uhr. Die Ausgabe der Platzkarten erfolgt jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.