Rechtzeitig bemerkt Lkw als Geisterfahrer auf A31 bei Meppen unterwegs

Von Torsten Albrecht

In der Nacht zu Samstag war ein Lkw-Fahrer in falscher Richtung auf der A31 bei Meppen unterwegs. Er bemerkte seinen Irrtum noch rechtzeitig. Foto: Torsten AlbrechtIn der Nacht zu Samstag war ein Lkw-Fahrer in falscher Richtung auf der A31 bei Meppen unterwegs. Er bemerkte seinen Irrtum noch rechtzeitig. Foto: Torsten Albrecht

Meppen. In der Nacht zu Samstag war ein Lkw-Fahrer in falscher Richtung auf der A31 bei Meppen unterwegs. Er bemerkte seinen Irrtum noch rechtzeitig.

Um kurz nach Mitternacht befuhr ein Lkw die B402 in niederländischer Richtung. Auf der Autobahnauffahrt zur A31 bemerkte der Lkw-Fahrer, dass er als Geisterfahrer in Richtung Holland unterwegs ist. Er war im Gegenverkehr in Richtung Holland unterwegs.

Daraufhin stellte er seinen Lkw auf dem linken Standstreifen ab. Ein Funkstreifenwagen der Autobahnpolizei fuhr bei einer Kontrollfahrt in Richtung Niederlande und bemerkte den Lkw.

Sie fuhren zurück und sicherten mit ihrem Streifenwagen die Gefahrenstelle ab, bevor es zu einem Unfall kommen konnte.