Therapiezentrum in Meppen Verein kümmert sich um Autisten und Angehörige

Von Matthias Engelken

Während Bernhard Kugler den Verein führt, leitet Martina Steinhaus die Autismus-Therapie Weser-Ems gGmbH mit dem Therapiezentrum in Meppen. Foto: EngelkenWährend Bernhard Kugler den Verein führt, leitet Martina Steinhaus die Autismus-Therapie Weser-Ems gGmbH mit dem Therapiezentrum in Meppen. Foto: Engelken

Meppen. Jeden Tag der gleiche Ablauf: Auf die Minute genau bereitet Nicole Schuster ihr Frühstück vor, führt alle Handgriffe wie am Tag zuvor aus. Schuster ist Autistin und wird betreut von der Autismus-Therapie Weser-Ems gGmbH in Meppen.

Gewohnte Abläufe helfen Nicole Schuster und auch anderen Menschen mit Autismus, komplexe Handlungsabläufe zu überschauen und erfolgreich zu erledigen. Das müssen sie erlernen. Dabei unterstützt werden sie unter anderem von Therapeuten des Autismus-Therapiezentrums in Meppen. Einst aus einer Elterninitiative in Meppen gegründet, bietet die gemeinnützige GmbH mit Zentrum in Meppen heute ein breites Spektrum an Hilfsangeboten.

Gründer und Träger der Autismus-Therapie Weser-Ems ist der Verein Autismus Regionalverband Weser-Ems, der 1979 aus einer Elterninitiative gegründet wurde. Der Regionalverband ist Mitglied im Bundesverband Autismus Deutschland. Der Verein und auch die gGmbH vertreten die Interessen der Menschen mit einer autistischen Störung und ihre Angehörigen.

So etwa Nicole Schuster. Wie sie können Menschen mit Autismus von frühester Kindheit an erheblich in ihrer Entwicklung beeinträchtigt sein. Es gibt verschiedene Erscheinungsbilder des Autismus etwa den frühkindlichen Autismus oder das Asperger Syndrom. Bei allen Betroffenen zeigen sich ähnliche Schwierigkeiten, beispielsweise im Bereich der zwischenmenschliche Beziehungen, der sprachlichen und nichtsprachlichen Kommunikation und der Entwicklung eigener Handlungsspielräume.

Therapiemöglichkeiten gibt es viele. „Der Selbsthilfegedanke hat in unserem Verein eine große Bedeutung. Die Autismus-Therapie orientiert sich mit ihrem multimodalen Therapieangebot an den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen“, sagt Martina Steinhaus. Sie ist die Geschäftsführerin der Autismus-Therapie Weser-Ems gGmbH mit der Geschäftsstelle in Meppen.

Eltern als Gesellschafter

Die ehrenamtlichen Gesellschafter des Verbandes sind überwiegend Eltern, die aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen sich für die Belange anderer betroffener Familien einsetzen. „Am Anfang war das Thema Autismus kaum präsent in den Köpfen der Menschen, Unterstützungsmaßnahmen gab es wenige“, erzählt Psychologin Steinhaus. Erst aufgrund des Engagements von Eltern betroffener Kinder wurde der Verein gegründet. Heute verfügen die Mitarbeiter über vielfältige Erfahrungen und Kompetenzen, den Menschen mit Autismus selbst, ihr familiäres System sowie das erweiterte Umfeld mit Kindergarten oder Schule zu unterstützen und unter dem Gesichtspunkt der zukünftigen Entwicklung zu fördern, zu beraten und zu begleiten.

Gut 100 psychologische und pädagogische Mitarbeiter stehen aktuell in Diensten der Einrichtungen in der gesamten Region Weser-Ems. Weitere Therapiezentren gibt es neben der Hauptgeschäftsstelle in Meppen noch in Emden, Oldenburg, Bassum und Leer. Möglichst kurze Wege für Betroffene sind das Ziel.

Doch die stetige Vergrößerung des Vereins hat auch Folgen. Beispielsweise in Sachen Haftung. Deshalb entschieden sich die Mitglieder rund um den Vorsitzenden Bernd Kugler, zur Ausgliederung des laufenden Betriebes in eine gemeinnützige Gesellschaft mit Namen Autismus-Therapie Weser-Ems gGmbH, getragen vom Verein Autismus Regionalverband Weser-Ems unter dem Dach des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. „ Somit haben wir als Verein einen etwas „freieren Rücken, vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht“, wie Kugler betont.

Er dankt vor allem dem Landkreis Emsland und den angrenzenden Landkreisen für die faire Partnerschaft im Umgang mit der Bewilligung von Patientenkosten. Doch auch auf Spenden ist der Verein angewiesen. So kommen Gelder von Privatpersonen, Geldinstituten oder etwa dem Schützenverein Wehm, der seit Jahrzehnten regelmäßig eine Spendenaktion betreibt.