Eintrag ins Goldene Buch Ex-Bundespräsident Wulff besucht Stadt Meppen

Von Manfred Fickers

Ins Goldene Buch der Stadt Meppen hat sich der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff eingetragen. Von links: Bürgermeister Helmut Knurbein, Christian Wulff und Erster Stadtrat Bernhard Ostermann. Foto: Manfred FickersIns Goldene Buch der Stadt Meppen hat sich der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff eingetragen. Von links: Bürgermeister Helmut Knurbein, Christian Wulff und Erster Stadtrat Bernhard Ostermann. Foto: Manfred Fickers

Meppen. Zum Eintrag ins Goldene Buch hat die Stadt Meppen Ex-Bundespräsident Christian Wulff eingeladen. Wulff ist Gast des St. Vitus-Werks, das sich für Menschen mit Behinderungen einsetzt.

Der Trägerverein Vitus ist vor 50 Jahren gegründet worden. Aus diesem Anlass wurde eine Veranstaltungsreihe organisiert, zu der der Akademieabend unter dem Thema „Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung - eine Frage des Geldes?“ gehört, bei dem Wulff mitdiskutiert.

In der Gesprächsrunde im historischen Ratssaal mit Bürgermeister Helmut Knurbein, Vertretern von Rat und Verwaltung zeigte sich Wulff informiert über die Entwicklung im Emsland. Der Osnabrück stammende Politiker sagte, dass sich die Region „mustergültig entwickelt“ habe. Wulff berichtete von vielen Besuchen von seiner Zeit als Mitglied der Schülerunion bis hin zu Besuchen als Ministerpräsident bis zur Wahl als Bundespräsident 2010.